Halston (2021)

Halston (2021 / Mini-Serie)

  1. ,

Miniserie-Review: Atemlos durch die Nacht!

Netflix
«Seht nur her, wie toll ich bin!»
«Seht nur her, wie toll ich bin!» © 2021 ATSUSHI NISHIJIMA/NETFLIX

Als Jackie Kennedy an der Vereidigung ihres Ehemanns einen Hut von Modedesigner Halston trägt, legt sie damit den Grundstein zum schnellen Ruhm von Halston. Dessen schneller Aufstieg erschwert ihm den Bezug zur Realität und er staunt, dass er nicht einfach «Bricklebrit» sagen kann, um Geld zu verdienen. Das Unternehmertum liegt ihm nicht, denn er fühlt sich dadurch in seiner Kreativität eingeengt. Die Sängerin und Schauspielerin Liza Minnelli wird ganz am Anfang der Laufbahn von Halston zu seiner Muse und die beiden verbindet eine enge Freundschaft.

«Hm, ich hatte einmal eine gute Nase für Mode.»
«Hm, ich hatte einmal eine gute Nase für Mode.» © 2021 ATSUSHI NISHIJIMA/NETFLIX

Mit seiner Geschäftspartnerin Elsa verbindet ihn eine Art Hassliebe, denn er kann keine Widerrede akzeptieren und ist nur dafür empfänglich, angehimmelt zu werden. Joe Eula ist Geschäftspartner und Mentor zugleich und ist einer der wenigen, der mit den Temperamentschwankungen von Halston klarkommt. Halston muss schon bald seinem hedonistischen Lebensstil Tribut zollen, denn er kann von nichts genug bekommen. Sein Kokainkonsum überbordet und er kann immer weniger auf seine Mitmenschen eingehen. Mit dem Callboy Victor Hugo lebt er eine ausschweifende und verschwenderische Beziehung. Dieser fällt ihm mit der Zeit in den Rücken.

Die Mini-Serie nimmt sich bei der Erzählung des Lebens von Halston Freiheiten heraus. Die Familie von Halston hat das Werk zwar nicht genehmigt, aber es ist ein faszinierendes Porträt entstanden. Ewan McGregor geht in der Rolle voll auf und treibt das Method Acting auf die Spitze. Der Fünfteiler nähert sich mit dem Lebensgefühl der jeweiligen Epochen dem in jeder Hinsicht hemmungslosen Menschen Halston an.

Der Couturier Halston durfte in der Modewelt seinen eigenen Namen nicht mehr als Marke nutzen, da er bei der Unterzeichnung eines Vertrages das Kleingedruckte nicht gelesen hatte. Das Unternehmen Halston preist auf seiner Website die Mini-Serie von Netflix an, aber seine Familie war überhaupt nicht in die Produktion involviert. Noch heute taucht dieser Kontrast auf, unter dem der Modeschöpfer zu Lebzeiten so gelitten hatte.

Die Herangehensweise an den Stoff von Halston erinnert an den Film Amadeus. Der Film über Wolfgang Amadeus Mozart ist in der Musikwelt umstritten, da er nur ansatzweise den historischen Fakten entspricht. Miloš Forman hatte damals der Musik von Mozart im Film eine Rolle gegeben und hat damit ein Meisterwerk auf die Leinwand gezaubert. Wie viel wiederum in Halston erfunden ist, sei fürs Erste dahingestellt, denn das Lebensgefühl der jeweiligen Epoche erzählt die Mini-Serie auf faszinierende Art und Weise.

In dieser Mini-Serie dreht sich praktisch alles um Roy Halston Frowick, den seine Mitmenschen einfach als Halston oder H kannten. Die Menschen, die ihm am nächsten gestanden sind, kommen dabei aber nicht zu kurz. Vor allem die Rolle der Liza Minnelli schwimmt oben auf, die von Krysta Rodriguez dargestellt ist. Ihre Verve kommt im Fünfteiler herrlich zur Geltung. Joe Eula, der langjährige Creative Director von Halston, ist in der Geschichte Ruhepol und Mentor zugleich für ihn. Dadurch wird er zum ausgleichenden und wohlwollenden Gegenpart. Das Pingpong der beiden Charaktere gibt der Story Schwung und treibt sie voran.

Giancarlo Schwendener [gia]

Giancarlo ist James Bond 15 Jahre lang auf Augenhöhe begegnet. Mit dem Abgang von Daniel Craig ist damit vorerst Schluss. Er liebt die grosse Anzahl an tollen Filmen, aber die Fab Five stehen für ihn eine Stufe höher: Sergio Leone, Marlon Brando, Robert De Niro, Sean Connery und Quentin Tarantino.

  1. Artikel
  2. Profil