Dida (2021)

Dida erzählt die Geschichte von Nikola Ilić der vor rund 15 Jahren seine Heimat in Serbien verliess und seinem Herzen in die Schweiz folgte. Er zog von seiner Grossmutter und Mutter weg, bei denen er aufgewachsenen ist. Seine Mutter war nie fähig alleine zu leben also kümmerten sich er und seine Grossmutter um sie. Doch als seine Grossmutter immer älter wurde und plötzlich starb wurde er immer öfter in seiner alten Heimat gebraucht. Nikola fühlte sich hin- und hergerissen zwischen seiner Verantwortung und seiner Unabhängigkeit, zwischen Pflicht und Freiheit, zwischen Serbien und der Schweiz. Er fühlte sich schuldig und stand mehr denn je vor kulturellen und moralischen Fragen. [Outside the Box]

Regie
,
Genre
Laufzeit
78 Minuten
Produktion
2021
Kinostart
, - Verleiher: Outside the Box
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Originalversion, mit deutschen Untertitel, 01:48

Jetzt im Kino!

Der Film läuft aktuell an folgenden Tagen in den Schweizer Kinos:

Schweizer Filmpreis 2022: Die Gewinnerinnen und Gewinner

Schweizer Filmpreis 2022

Während der Award-Show in Zürich-Oerlikon wurden die Quartz-Trophäen verliehen. Am meisten Preise konnte «Soul of a Beast» sammeln. Der Hauptpreis für den besten Film ging an «Olga».

Schweizer Filmpreis 2022: «Soul of a Beast» stellt neuen Rekord auf

Das Drama von Lorenz Merz ist für acht Schweizer Filmpreise nominiert. Kein anderer Film zuvor kam je auf so viele Nominationen. Mit sechs Gewinnchancen wird «La Mif» am 25. März 2022 antreten.