Wer sind wir? (2020)

Wer sind wir? (2020)

Elena und Jonas leiden sind mit einer schweren Behinderung zur Welt gekommen. Ihre liebenden Eltern geben alles dafür, dass sich ihre Kinder dennoch weiterentwicklen können. Dabei helfen ihnen Erzieher und Psychologen, die stets nach neuen Methoden im Umgang mit solchen Kindern suchen.

Regie
Genre
Laufzeit
97 Minuten
Produktion
2020
Kinostart
Links
IMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Schweizerdeutsch, 02:10

Leben ausserhalb der Norm

Ein Film über Kinder mit hohem Betreuungsbedarf und ihre Eltern kann ja eigentlich nur bedrückend sein. Regisseur Edgar Hagen zeigt aber auch Hoffnung in dieser spannenden Schweizer Doku.

Jetzt im Kino!

Der Film läuft aktuell an folgenden Tagen in den Schweizer Kinos:

Das Programm der 55. Solothurner Filmtage wurde bekanntgegeben

Ende Januar wird in Solothurn wieder das Schweizer Filmschaffen gefeiert. Während der 55. Ausgabe der Filmtage werden dabei 178 aktuelle Schweizer Filme aller Genres und Längen gezeigt.

Kommentare Total: 2

Dryaden

Edgar Hagen ist wieder ein hoch politischer Film gelungen. Er zeigt Ausgrenzung, ohne Beschönigung und Dramatisierung. Ein einfühlsamer Film indem er zeigt, wie gesellschaftliche Öffnung unter extremen Umständen gelingen kann und was sie uns allen an Mehrwert bringt. In diesem Sinn ist dieser Film ermutigend und mitreisend, viel weiter zu gehen, als bisher. Edgar Hagen interessiert sich in seinen Filmen immer wieder für den Schritt eines Menschen vom Rand in die Mitte der Gesellschaft und durchbricht dadurch gesellschaftliche Stigmas. Und stellt somit die alles entscheidende Frage: Wer sind wir?

ma

Filmkritik: Leben ausserhalb der Norm

Kommentar schreiben