Tremors: Shrieker Island (2020)

Tremors: Shrieker Island (2020)

  1. 103 Minuten

Filmkritik: ... and don't forget to pay your taxes!

Tom Hanks' Stuntdouble
Tom Hanks' Stuntdouble © Universal Pictures

Während in einigen Gegenden die grossen Raketenwürmer mit Dynamit bekämpft und beseitigt werden, macht sich Jäger Bill (Richard Brake) auf seiner Tropeninsel einen Spass, reiche Gäste mit auf die «Jagd» zu nehmen. Die dorthin geschafften Graboids werden angelockt und dann von schiesswütigen Millionären in die Luft gejagt. So ist es jedenfalls geplant, bis festgestellt wird, dass diese grossen Dinger nicht immer so agieren, wie es die Jagdverantwortlichen gerne hätten.

Da unten rüttelt's!
Da unten rüttelt's! © Universal Pictures

Auf der Nachbarinsel hat Jas (Caroline Langrishe) mit ihrem Forschungsteam gemerkt, dass die Erde unkontrolliert schüttelt und es dafür nur eine Erklärung geben kann: Ein Riesenwurm ist in Bewegung und fräst weiter unter der Erde zwischen den Inseln hin und her. Und natürlich gibt es nur einen Kerl, der diese Art von Bedrohung zu meistern vermag: Burt Gummer (Michael Gross)! Dieser hat sich jedoch auf ein kleines Inselchen zurückgezogen und will mit den Würmern nichts mehr zu tun haben. Jas' Assistent Jimmy (Jon Heder) macht sich auf, den Waffennarren und Wurmjäger zurück in die Zivilisation zu holen.

Tremors: Shrieker Island macht nach dem Auftauchen des Helden wieder Spass, hinterlässt aber auch den Eindruck, dass es jetzt endgültig reicht mit diesen Riesenwürmern. Als Geschenk für die Fans produziert, sollte die Reihe nun ihr angemessenes Ende gefunden haben, und Ideen wie Stabübergabe oder Ähnliches werden am besten wieder verworfen. Glücklicherweise kriegen die Freunde der Serie noch einmal eine anständige, aber auch einfache Story geboten, die das liefert, was erwartet und erhofft worden ist. Nicht mehr, nicht weniger.

Seit dem (inzwischen zum Kultfilm aufgestiegenen) Wurm-Abenteuer Tremors spielt der ehemalige Family Ties-Star Michael Gross den Waffennarren und Boom-Bomm-Spezialist Burt Gummer. Anfänglich noch als irre Nebenfigur in den Filmen unterwegs, hat sich der Charakter über die Jahre an die Filmreihe geklammert und trägt die Serie seit längerem auf den eigenen Schultern. Die Mischung von gigantischen Würmern, schreienden Kreaturen und rumfliegenden Fleischstückchen scheint weiterhin so gut zu funktionieren, dass mit Tremors: Shrieker Island bereits der siebte Teil der Reihe produziert wurde.

Wir hatten die Vorgeschichte (Tremors 4: The Legend begins), folgten dem Geschehen nach Südafrika (Tremors 5: Bloodlines) und auch in den Schnee (Tremors: A Cold Day in Hell). In diesem Ableger der Reihe sind wir in den Tropen, wo neben schönstem Sonnenschein und einladendem Badestrand vor allem die Erde wackelt und ein paar Würmer (plus deren Abkömmlinge) für Action sorgen. Bis wir aber unseren Oberjäger Gummer zu sehen bekommen, dauert's ein bisschen.

Wenn er dann aber auftaucht, sich als Robinson Crusoe präsentiert und erstmal auf den neuesten Stand der Dinge gebracht werden muss, geht der explosive Spass erst los. Dann geht's ans Eingemachte und den Viechern an den Kragen. Dass dabei natürlich auch die «böse» Seite, die mit den Würmern Geld machen will, erstmal dezimiert wird, überrascht nicht. Überhaupt, Tremors: Shrieker Island bietet der Fangemeinde genau das, was sie möchte, lässt grosse Storybögen vermissen und setzt auf den Helden Gummer, der selbstverständlich für die Höhepunkte des Films sorgt.

Michael Gross lässt dann auch Nebendarstellern wie Jon Heder (Blades of Glory) kaum Platz zur Entfaltung, auch wenn diesem eine Handvoll witziger Momente hingeworfen werden. Der Rest des Casts ist wie erwartet austauschbar, meistert aber seine begrenzte Filmzeit ansprechend.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website