News of the World (2020)

News of the World (2020)

Neues aus der Welt
  1. , ,
  2. ,
  3. 118 Minuten

Filmkritik: Roadtrip mit Verständigungsproblemen

Netflix
Frische Luft tut gut
Frische Luft tut gut © Universal Pictures International Switzerland. All Rights Reserved.

Wir schreiben das Jahr 1870. Der Bürgerkriegsveteran Captain Jefferson Kyle Kidd (Tom Hanks) reist durch das Land, besucht die Städte und liest den Bewohnern aus den Zeitungen vor, damit die Nachrichten der Welt auch in die entlegensten Gebiete getragen werden. Als er in einem Waldstück ein kleines Mädchen (Helena Zengel) findet, nimmt er die Kleine mit zum nächsten Ort, wo sich aber niemand für sie verantwortlich fühlt. Das Mädchen, von Indianern aufgezogen und der englischen Sprache nicht mächtig, kann aber nicht einfach so seinem Schicksal überlassen werden, und da «Johanna», so wird sie vom Captain genannt, noch Familie der Ferne hat, nimmt er sich des Mädchens an und macht sich mit ihr auf den Weg, über 400 Meilen durch gefährliches Gebiet.

Lass sie doch aufsitzen!
Lass sie doch aufsitzen! © Universal Pictures International Switzerland. All Rights Reserved.

Bald schon merkt Kidd, dass diese lange Reise keine einfache werden dürfte. Nicht nur die harzige Kommunikation mit dem Mädchen und das nur langsamen Aneinandergewöhnen erschweren die Reise, es haben sich nämlich auch schon die ersten Verfolger aufgemacht, die sich das junge Ding noch so gerne unter den Nagel reissen würden. Dabei kann der Captain mehr als einmal auf die Hilfe seiner Begleiterin zählen, die sich als clever und interessant entpuppt. Doch je mehr sie sich dem Endziel nähern, desto unsicherer wird Captain Kidd, ob dieser Weg für die kleine Johanna wirklich der beste ist...

News of the World hat einen tollen Start und nimmt uns mit in eine Epoche, die langsam am Aussterben ist. Ein ruhiger und unaufgeregter Hauptcharakter zeigt Grösse und schippert die Story sicher und ohne Überraschungen in den finalen Hafen. Da hätten wir uns nach dem schönen Start etwas mehr Fleisch am Knochen erhofft, müssen uns aber damit begnügen, dass Tom Hanks selbst in solchen Filmen jederzeit ein Garant für Qualität ist. Die junge Helena Zengel ist indessen auf dem besten Weg dazu.

Regisseur Paul Greengrass (The Bourne Supremacy) hat sich mit News of the World einem Stoff angenommen, welcher auf dem gleichnamigen Roman von 2016 basiert und uns einen Spätwestern vorführt, in dem es von abgehalfterten Cowboys und müden Menschen nur so wimmelt. Nach Captain Phillips ist das Greengrass' zweite Zusammenarbeit mit Tom Hanks.

In der eher ruhigen, aber toll gespielten Story von News of the World begleiten wir einen älteren Tom Hanks, der sich einem Mädchen annimmt, das in gefährlichen Zeiten zum Rest ihrer Familie gebracht werden muss. Das hört sich nach witzigem Roadtrip an, denn ein Oldie und eine kleine Indianerin werden ja wohl einiges an Witz und Spässchen zu bieten haben. Falsch gedacht! News of the World geht einen anderen, viel besseren und interessanteren Weg, und lässt die beiden Charaktere aufeinanderprallen. So lässt Regisseur Greengrass seinem Star Hanks und auch der jungen Helena Zengel (Systemsprenger) viel Platz zur Entfaltung, welchen beide Figuren ausgiebig nutzen.

Dafür muss News of the World in Sachen Spannung und Geschichte ein paar Abstriche machen. So interessant die Charaktere und so wunderbar das Setting, so vorhersehbar ist die Geschichte. Es fehlt an Überraschungsmomenten, an grossen Szenen und halt schlussendlich doch auch an etwas Leichtigkeit. So hat die Story vor allem im zweiten Teil einige Längen, die zwar weiterhin überzeugend gespielt sind, aber halt inhaltlich praktisch keine Schritte vorwärts gehen. Ebenso unspektakulär und unaufgeregt kommt das Ende, das zwar schön und nett ist, aber halt doch ein wenig ernüchternd, weil schlichtweg zu einfach.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website

Kommentare Total: 2

sma

Ein Western von Paul Greengrass hätte ich mir sicherlich auch so angesehen, aber wirklich reizvoll ist hier das Hauptdarstellerduo bestehend aus Tom Hanks und Helena Zengel. Die deutsche Zwölfjährige, die mit Systemsprenger die Festivals eroberte, ist hier auf Augenhöhe mit einem der grössten Hollywoodstars.
Natürlich erinnern einige Szenen an ihre Rolle als Benni. Schon zu Beginn beisst sie Hanks in die Hand und schreit. Es ist interessant, dass man eine andere Sprachbarriere aufgebaut hat und trotzdem den historischen Bezug zur deutschen Sprache.

Ich fand den Film sehr lang. Allzu viel erfährt man nicht über die Vergangenheit von Captain Kidd und nur in den wenigen Szenen glänzt Hanks in seiner klassischen Rolle als guter Mensch.
News of the World sieht ganz gut aus, das reisende Duo ist sympathisch und die Siedlungsthematik interessant. Aber irgendwie schneidet der Film alle Themen nur an, ohne wirklich eines tiefgründig zu behandeln. Am stärksten war noch die Wut der Texaner auf die Yankees nach dem Bürgerkrieg.

muri

Filmkritik: Roadtrip mit Verständigungsproblemen

Kommentar schreiben