Fantasy Island (2020)

Fantasy Island (2020)

Der mysteriöse Mr. Roarke lässt die geheimsten Wünsche seiner Gäste in einem abgelegenen tropischen Resort wahr werden. Doch als sich ihre Fantasien in Alpträume verwandeln, müssen die Gäste das Geheimnis der Insel lüften, um ihr zu entkommen und das eigene Leben zu retten.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
110 Minuten
Produktion
2020
Kinostart
,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Deutsch, 01:32

Alle Trailer und Videos ansehen

Trouble in Paradise

Kommen Sie nach Fantasy Island. Hier werden Ihre Wünsche wahr. Das Kleingedruckte im Prospekt ignorieren Sie am besten komplett - und die Rückreisekosten können sie sich auch gleich sparen.

Tödliches Ferienparadies: Neue Trailer zum Blumhouse-Horrorfilm "Fantasy Island"

"Ein Ort, an dem alles möglich ist." Mit diesen Worten begrüsst ein von Michael Pena ("Ant-Man") gespielter Hotelier seine Gäste in seinem Insel-Paradies. Doch dann wird es düster.

Blumhouse-Horrorfilm "Fantasy Island" kommt in die Schweizer Kinos

Am 20. Februar 2020 ist Kinostart für den Film über eine Gruppe Feriengäste in einem luxuriösen tropischen Resort, deren geheimste Fantasien sich in Albträume verwandeln.

Versteck dich! Die 11 meisterwarteten Horrorfilme von 2020

Preview 2020

Nachdem Horrorfilme es lange Zeit eher schwerer in den Schweizer Kinos hatten, kommen heutzutage immer mehr "Grusler" zu uns. Wir sagen euch, auf welche Schocker ihr euch vorbereiten könnt.

"The King's Man" und "Godzilla vs. Kong" werden um Monate verschoben

Während Disney das Prequel zur "Kingsman"-Reihe mit Ralph Fiennes in den September verschiebt, muss man für die ganz grosse "Monster-Schleggi" von Regisseur Adam Wingard sogar noch länger warten.

Ferien, die du nie mehr vergisst: Erster Trailer zum Blumhouse-Horrorfilm "Fantasy Island"

Michael Peña lädt als zwielichter Millionär Leute auf seine Insel ein, wo sich die Gäste je einen Wunsch erfülllen können. Doch das Ganze verwandelt sich in Kürze in einen einzigen Albtraum.

Kommentare Total: 2

yab

Nein, nein, nein. Kein Mut, keine Innovation, keine Story. Das war gar nichts! Wann traut man sich endlich wieder, einen Horrorfilm zu drehen, in welchem nicht Hollywood-Barbie (und selten auch -Ken) überleben? Kein Serial, welcher 48 Minuten vor seinem Opfer steht, bevor er es abmurkst und so in der Zwischenzeit selbst 3x erschlagen oder zersägt wird? Die Story ist so dünn, wie der Stoff, mit welchem 80% der Frauen in Fantasy Island gekleidet sind. Getoppt wird dies durch ein total dämliches Ende mit Twists, welche niemand braucht. Ich fordere gute, innovative Horrorfilme.. Oder ist das Slasher-Genre tot?

crs

Filmkritik: Trouble in Paradise

Kommentar schreiben