Ready or Not (2019)

Ready or Not (2019)

  1. , ,
  2. 95 Minuten

Filmkritik: 8, 9, 10 - wir kommen!

Yeeh, mir spieled Versteckis!
Yeeh, mir spieled Versteckis!

Grace (Samara Weaving) heiratet Alex (Mark O'Brien)! Die Zeremonie wird auf dem Landsitz seiner Familie durchgeführt und da diese "reicher als Gott" ist, fehlt es dort an nichts. Vater Tony (Henry Czerny) und Gattin Becky (Andie MacDowell) begrüssen die Braut, Alex' Bruder Daniel (Adam Brody) ist besoffen, und der Rest der Familie hat sich damit abgefunden, ein neues Mitglied unter ihnen zu bekommen. Sogar die grimmige Tante, die nicht lächeln mag und stets böse in die Gegend blickt. Nach der Zeremonie soll Grace mit einem Spiel auch offiziell in die Familie aufgenommen werden. So treffen sich alle um Mitternacht in einem grossen Raum und lassen die Traditionen walten.

Mir chööömed!
Mir chööömed!

Grace muss die Art des Spiels via Karte auslosen und zieht "Hide and Seek". Ein Versteckspiel, das durchs ganze Haus geht und in dem die Familie die Braut dann finden soll. Tönt alles harmlos, ist es aber nicht! Denn nachdem Grace sich ein Versteck gesucht hat, startet auch der Rest der Bande. Die Familienmitglieder werden mit Waffen ausgerüstet und machen Jagd auf die flüchtige Braut. Denn dieses Versteckspiel ist etwas anders aufgestellt, als normal: Die Versteckte muss nämlich vor Sonnenaufgang gefunden und in einem Ritual getötet werden! Bis Grace das kapiert, ist sie schon mittendrin im Spiel um Leben und Tod!

Ready or not hat ein paar ganz witzige Szenen zu bieten, liefert über einen grossen Teil des Films guten Thrill, leidet aber schlussendlich an schwachen Figuren. Somit bleibt der Fokus auf Samara Weaving, die ihren Part solide spielt und sogar ein paar Mal daraus ausbrechen kann. Hat aber trotzdem überraschend Spass gemacht, dieses Mörder-Versteckspiel!

Versteckspielen ist lässig und wird auch immer wieder in Filmen (Catch me) zum Anlass genommen, irgendwelche Figuren durch die Gegend zu hetzen. In Ready or not kriegen wir es aber mit einer etwas anderen, spannend und witzig umgesetzten Art dieses Spiels zu tun. Denn wenn eine junge Frau um ihr Leben fürchtet und sich die Familie mit allerlei Waffen auf die Suche macht, dann darf das Popcorn rausgeholt werden!

Starten tut der spannende und auch blutig gespickte Spass schon mit einem Teaser auf kommende Taten. Danach folgen knapp 90 Minuten Hetzjagd, Gekreische und eine relativ dünne Story mit einem netten Twist am Ende. Ja, diese Familie hat definitiv was zu verbergen und unsere nette Braut steht mittendrin in der Action. Die Location darf sich dann auch mal nach draussen verlagern, wo man immerhin Platz für irgendwelche Leichengruben vorzeigen kann. Nice!

Hauptdarstellerin Samara Weaving ist das Töchterchen von Matrix-Agent Hugo Weaving und hat sich ihren Erfolg in Filmen wie Monster Trucks und Three Billboards Outside Ebbing, Missouri erarbeiten können. Dieses Jahr werden wir sie übrigens auch noch in Bill and Ted face the Music sehen. Wir freuen uns!

Neben der kämpfenden Braut wirkt der Grossteil der Familie austauschbar und uninteressant. Und das trotz Stars wie Andie MacDowell (Groundhog Day und Adam Brody (Lovelace). Diese Gesichter kennen wir zwar, aber als Charaktere in Ready or not hat höchstens Brody einen etwas interessanteren Charakter bekommen. Der Rest ist Staffage - gilt auch für die finster dreinschauende Nicky Guadagni als Tante Helene... Dabei war die damals sogar in Cube dabei. Lang ist's her.

/ muri

Trailer Englisch, 02:32