Alita: Battle Angel (2019)

Alita: Battle Angel (2019)

  1. , ,
  2. , ,
  3. 122 Minuten

Kommentare Total: 7

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

yab

Filmkritik: I'm a Cyborg, but that's ok!

muri

Seelenlos, trotz der grossen Augen. Inhaltlich enttäuschend langweilig und die Effekte vermögen nicht zu überzeugen. Zudem sind 120 Minuten viel zu lang für die schwache Story.

Hatte mehr erhofft und auch erwartet.

Waltz nervt je länger denn mehr....

solanumnigrum

Stimme Muri nur bedingt zu.
Die Story wirkt natürlich zu Beginn ein wenig schwach. Das aber nur deshalb, weil diese mehrere Teile mit sich bringt.

Das 3D (ja, musste ihn 3D anschauen) ist absolute Katastrophe! Also bitte NIE in 3D schauen. Das haben die Produzenten dieses Mal wirklich versemmelt.

Die Kampfszenen und die nötige Portion Brutalität finde ich aber absolut genial umgesetzt. Es ist eine Art von Steampunk-Welt, welche sich dem Zuschauer bietet.

Erwartet habe ich nicht viel, bin aber als Fan von "Kopf-ausschalt-Action-SciFi-Filmen" voll auf meine Kosten gekommen.

5 Sterne sind wohl etwas zu viel.

4,7 hätte ich gesagt.

Ghost_Dog

Geiler streifen, optisch und akustisch top, unbedingt im imax schauen gehen! Leider hat der film nur durchzogene metascores, wtf... ich befuerchte, dass rosriguez am schluss nicht mehr die volle kontrolle fuer den storyverlauf haben wird... waere schade, man will mehr davon sehen.

AscendingFlame

Ein wirres Machwerk, das offenbar nicht weiss, was es sein will. Die Handlung ist dünn, die Charaktere haben zwar potential, doch bleiben sie alle eindimensional. Charakterentwicklung findet überhaupt nicht statt, ebensowenig wie sich Beziehungen entwickelt. Die wenigen, die es gibt, werden in einem einzigen Augenblick etabliert und bleiben dann, wie sie sind, ohne sich weiterzuentwickeln. Es werden viele Dinge angerissen und begonnen, aber nichts wird zu Ende geführt, zum Schluss bleibt man zurück und denkt sich: Und was war das jetzt eigentlich?
Auch optisch beeindruckt der Film nicht wirklich. Obwohl rein technisch sicher nichts daran auszusetzen war, musste ich immer daran denken, wie da jetzt die Schauspieler in ihren grauen/grünen Anzügen spielen - auch ein Anzeichen, dass mich weder die Handlung noch die Charaktere mitreissen konnten. Auch die grossen Augen konnte da nichts mehr retten, ich fand sie einfach nur gruselig.
Ein Film, den man getrost vergessen kann. Ich hatte das Gefühl, ich habe da gerade den Pilotfilm zu einer Serie, die man sich getrost sparen kann, gesehen.

()=()

Im IMAX 3D wirklich sehr empfehlenswert. Der Film ist aus technischer Sicht einwandfrei und bei Allita habe ich teilweise vergessen, dass sie eigentlich ein Cyborg ist. Storymässig eher hölzern mit zu vielen eindimensionalen Charakteren. Die Machart zieht aber das ganze auf ein "Gut" rauf.

th

tolle popcorn-unterhaltung mit leider etwas gar laschen nebendarstellern... und ausgerechnet dann, wo die keine rolle mehr spielen, hört der film auf. fies!

Kommentar schreiben