The Addams Family (2019)

The Addams Family (2019)

Die Addams Family
  1. , ,
  2. , ,
  3. 87 Minuten

Filmkritik: Tätätätä *Schnipp Schnipp*

Kuschelstunde mit Cara Mia!
Kuschelstunde mit Cara Mia!

Gomez und Morticia Adams (Stimmen von Oscar Isaacs und Charlize Theron) haben ihr neues Zuhause gefunden. Hoch oben auf dem Berg übernehmen sie ein altes, verfallenes Irrenhaus und fangen an, ihr sehr spezielles Leben zu führen. Ihre Kinder Wednesday und Pugsley (Stimmen von Chloë Grace Moretz und Finn Wolfhard) wachsen in einer Umgebung voller Liebe und Abstrusitäten auf. Als Wednesday eines Tages einen roten Ballon mit ins Haus bringt, fängt die Welt der Addams an zu wackeln. Sie stellen fest: Da draussen ist nicht einfach «nichts», sondern eine Vorstadt voller Sauberkeit, gemähten Rasen und eingeschüchterten Menschen.

Penny Who?
Penny Who?

Wednesday besucht die Schule im Vorort und findet tatsächlich neue Freundinnen. Doch die damit einhergehenden Veränderungen in ihrem Charakter und Aussehen gefällt nicht jedem der Addams-Family und Morticia macht sich auf, ihrer Tochter im Kampf gegen Schulrowdies unter die Arme zu greifen. Gleichzeitig bereitet sich Sohnemann Pugsley auf den grossen Schwerttanz vor, der aus ihm einen "richtigen Mann" machen soll. Und weil deswegen der gesamte, in der Welt verstreute Addams-Clan anreist, kann sich das konservative Volk auf ein Abenteuer der freakigen Art freuen.

The Addams Family hat mit unter 90 Minuten eine knackige Laufzeit und bringt darin die dünne Story gut unter. Angereichert mit viel Witz und dem Addams-üblichen Drumherum gibt es einiges zu Lachen; der Unterhaltungsfaktor ist angenehm. Für einen Animationsfilm zu Halloween ist das Ganze schön schräg und bietet Spass für die ganze Familie. Reingehen, ablachen, mitgruseln!

Sei es als Fernsehserie oder als Kinofilm, The Addams Family ist immer dann herzlich willkommen, wenn es in die gruselige Jahreszeit geht. So auch heuer, wenn Morticia, Gomez und Familie als Animationsabenteuer eine Neuauflage bekommen und im Kino für wohligen Schauder sorgen. Da das Ganze aber stets mit irrwitzigen Momenten angereichert ist, müssen sich auch Angsthasen keine Sorgen machen. The Addams Family tut nämlich niemandem weh.

In der Originalfassung kriegen die Addams stimmliche Unterstützung von Superstars wie Charlize Theron, Oscar Isaacs oder auch Bette Midler. Ja, selbst Rapper Snoop Dogg wird als Stimmengeber gelistet, hat aber als Uncle it bekanntlich nur Gebrabbel von sich zu geben. Das alles passt wunderbar zu den witzig-skurrilen Figuren, die in ihren Aktionen viele Querverweise zu anderen Grusel- und Horrorfilmen bieten. Und als fleissiger Kinogänger hat man keine Mühe, diese sofort korrekt zu verorten.

The Addams Family lebt vor allem durch seinen Witz und das bekannte Aufeinanderprallen von Morbidem und Normalem. Daraus resultieren auch hier ein paar tolle Momente, die den Zuschauer immer wieder zum Lachen bringen. Die Komödie schafft es zwar nicht, den Witzpegel ständig hochzuhalten, dafür kommt an lauen Stellen die eigentliche Geschichte zum Zug. Hierin liegt allerdings der Schwachpunkt von The Addams Family. Seine Storyline ist eindimensional und bietet weder Überraschungen noch sonst etwas weltbewegend Neues. Aber die Witzchen sitzen. Meistens jedenfalls.

/ muri