Subito - Das Sofortbild (2018)

Subito - Das Sofortbild (2018)

  1. 77 Minuten

Filmkritik: Die Pre-JPG-Ära

14. Zurich Film Festival 2018
Überall hets Filmli dra!
Überall hets Filmli dra!

Ein Bild von der Kamera direkt in die Hand? Vor knapp siebzig Jahren unvorstellbar. Doch der Erfinder Dr. Edwin Land findet: "Wieso soll das nicht möglich sein?" Daraufhin erfindet er innert drei Stunden die erste Sofortbildkamera. In den darauffolgenden dreissig Jahren perfektioniert er seine Geräte und gründet die Firma Polaroid.

Wiedergeburt der Sofortbilder
Wiedergeburt der Sofortbilder

Ein Weltkrieg und ein bisschen Digitalisierung später muss die Firma Insolvenz anmelden. Künstler und junge Fotografieinteressierte entdecken die Polaroid-Fotografie aber bald wieder für sich, wie sie auch die Schallplatten und Omas alte Klamotten wieder aus den Schränken holen. Das Polaroid erlebt eine kleine Renaissance...

Subito von Peter Volkart gleicht einer Kunstgeschichtsstunde zum Sofortbild. Es wird weniger auf die technischen Aspekte eingegangen, sondern viel mehr auf die daraus entstandenen Experimente. Leider sind die Befragten nicht alle gleich interessant und die Erzählung verliert sich innerhalb seiner Vier-Kapitel-Struktur immer wieder. Jedoch sind die behandelten Themen spannend, vor allem für Fotointeressierte, und der Film überzeugt technisch. Ausserdem liefert er die schöne Message, dass man auch mal Altes erhalten soll. Nicht unbedingt weil's nützt, sondern weil's Freude macht.

/ nna