Ralph Breaks the Internet (2018)

Ralph Breaks the Internet (2018)

Chaos im Netz
  1. , ,
  2. 112 Minuten

Kommentare Total: 4

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

muri

Filmkritik: Pancake. Milkshake. Pancake. Milkshake.

solanumnigrum

Wieder mal ein toller Film, welcher den Zuschauer mit einem wohligen Gefühl an die Vergangenheit der Spielkonsolen erinnert aber nicht versäumt, die heutige Zeit mit einzubinden. So zusagen ein Videospiel-Kulturschock. Und: ein teilweise starker Augenöffner wie intensiv und gefährlich das Internet sein kann.

"Makel" oder je nach Sichtweise sogar ein positiver Aspekt ist: Die älteren Spiele wie Pacman oder Space Invaders werden nur beiläufig erwähnt und nicht wirklich gezeigt. Es werden hier hauptsächlich neuere Spiele und wiedergeborene Franchisen präsentiert.

Richtig gut daran:
-Diverse kleinere, teilweise versteckte Cameo-Auftritte
-Ein Revival von diversen Disney Charakteren
-Viel Humor, selbst in den "kitschigen" Szenen

yan

Fast so gut wie der erste Teil. Fand die Internet-Idee zwar nur mässig, aber war halt der zu erwartende Schritt. Die Umsetzung hat mir hingegen sehr gut gefallen. Vereinfacht und lustig auf die Kleineren angepasst, aber nie zu cheesy, so dass auch der Erwachsene seinen Spass hat. Der Einsatz der Disney-Charakteren waren ein Highlight, dennoch hätte man wie in der Kritik bereits steht, diese Möglichkeiten noch etwas breiter ausschöpfen können. Trotzdem gefällt Ralph Breaks the Internet und gehört damit zu den besten Animationsfilmen des vergangenen Jahres.

th

ganz in ordnung, der handlungsteil mit dem "killer-rennspiel" aber etwas zu aufgedrückt.

Kommentar schreiben