Piercing (2018)

Piercing (2018)

  1. 81 Minuten

Kommentare Total: 2

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

yan

The Eyes of my Mother ging an mir vorbei. Ich konnte nur sehr wenig mit dem Film anfangen. Bei Piercing ging es mir ähnlich. Nicolas Pesce inszeniert hier brutaler Nonsense, schön gefilmt mit ein paar Tricks und zwei starken Darstellern, die aber nie wirklich gefordert werden. Etwas Lynch, gespickt mit Verhoeven, dazu ein Löffelchen Palma und zur Vollendung noch ein bisschen Argento - Piercing ist pures Referenzkino und weist praktisch keine Eigenständigkeit auf. Zudem langweilt er auch trotz kurzer Laufzeit. Natürlich spürt man die Hommage an die grossen Regisseure heraus, aber das alleine reicht noch nicht aus um diesen Käse zu rechtfertigen.

nna

Filmkritik: 50 Shades of Jesses Nei

Kommentar schreiben