Weiter zu OutNow.CH »
X

Peter Rabbit (2018)

Peter Hase

Eine kleine Welt in Schieflage

Das sorgfältig gepflegte Gemüsebeet auf seinem idyllischen Landgut Windermere passt so überhaupt nicht zu seinem Charakter. Der alte McGregor hasst die Kaninchenfamilie um Peter Rabbit (James Corden), die unweit seines Anwesens wohnt, über alle Massen. Denn die freche Bande bezieht regelmässig ihr Fressen aus seinem Garten und hält ihn masslos zum Narren. Seit nämlich der Kaninchenvater bei McGregor in einer Pastete gelandet ist, hat Sohn Peter dem griesgrämigen Choleriker den Krieg erklärt.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Den Film sehen

» Kino: Heute | Morgen | Samstag | Sonntag | Montag | Dienstag | Mittwoch


Film-Informationen

Deutscher Titel: Peter Hase
Französischer Titel: Pierre Lapin

Drehorte: Grossbritannien, Australien, USA 2018
Genres: Animation, Abenteuer, Komödie, Familienfilm, Fantasy
Laufzeit: 95 Minuten

Kinostart: 22.03.2018
Verleih: Sony Pictures Releasing Switzerland GmbH

Regie: Will Gluck
Drehbuch: Rob Lieber, Will Gluck, Beatrix Potter
Musik: Dominic Lewis

Darsteller: James Corden, Fayssal Bazzi, Domhnall Gleeson, Sia Furler, Colin Moody, Sam Neill, Margot Robbie, Elizabeth Debicki, Daisy Ridley, Rose Byrne, Christian Gazal, Ewen Leslie, Natalie Dew, Terenia Edwards, Marianne Jean-Baptiste, Gareth Davies, Vauxhall Jermaine, Tom Greaves, Alexandra Gluck, Taryn Gluck

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

Ein turbulenter und rasanter Spass für die ganze Familie, wobei auch die ruhigeren und emotionalen Momente Platz haben.

Die Animationen sind rundum gelungen und perfekt in die Realszenen integriert. Was wirklich sehr schön gemacht ist, sind die Rückblenden und der Schluss in der alten Zeichentechnik, die damals in den originalen Peter Hase Geschichten angewandt wurde. Eine deutliche Hommage an die damaligen Zeichentrickfilme und an Beatrix Potter selbst.

Die Geschichte hat in der Tat nicht viel vom Original von Beatrix Potter, aber dennoch wurden einzelne Fragmente in dieses wunderbare Abenteuer integriert. Ich erwähne nur: die Jagd in Herrn Gregersens Garten, der Verlust des blauen Jäckchens und das Verstecken unter den Blumentöpfen. Super, wie das in die neue Geschichte verwoben wurde.

Will Gluck hat in diesem Film vieles richtig gemacht und am Schluss auch eine gute Botschaft hinterlassen. Daher verstehe ich die Kritiken bei Metacore überhaupt nicht. Bin aber froh, dass das Publikum dies auch anders sieht.

» Filmkritik: Bea Potter und der Orden der Kaninchen