The Other Side of the Wind (2018)

The Other Side of the Wind (2018)

Regie-Legende Jake Hannaford ist nach jahrelangem Aufenthalt im Ausland wieder nach Hollywood zurückgekehrt. Zu seinem 70. Geburtstag lädt er junge Regisseure, Kritiker und Fans ein und stellt sein neues Filmprojekt vor. Das bereits gedrehte Material wirft aber Fragezeichen auf.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
122 Minuten
Produktion
, , 2018
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Schräg ins Gesicht gepustet

Netflix

33 Jahre nach dem Tod vom Regisseur und Schauspieler Orson Welles erblickt sein letztes Werk das Tageslicht. Eine Glanzleistung oder ein von Missverständnissen geplagter Reinfall?

Netflix vs. Cannes

Cannes 2018

Schon bald wird enthüllt, welche Filme am Cannes-Filmfestival um die Goldene Palme kämpfen werden. Zum grossen Abwesenden könnte Netflix werden. In unserem Hintergrundbericht erklären wir euch wieso.

Verloren geglaubtes Drehbuch von Stanley Kubrick steht zur Auktion

Ein verschollenes Drehbuch, das einst Stanley Kubrick verfasst hatte, ist wieder aufgetaucht. Das Skript mit dem Titel "Burning Secret" wird am am 20. November bei Bonhams New York versteigert.

Trailer zur Orson-Welles-Doku "They'll Love Me When I'm Dead"

So, liebe Netflix-Gucker! Wie wäre es mal zur Abwechslung mit einer Doku anstatt einer Serie? Netflix gibt einen interessanten Einblick über die letzten 15 Jahre der Hollywood-Ikone Orson Welles.

Das Venedig-Tagebuch 2018 - Tag 2: All's Well that ends Welles?

Venedig 2018

Der zweite Tag brachte das Schauen des Eröffnungsfilmes, einen Rostgöppel, den italienischen Coop und natürlich auch venezianische Gelati. Was das alles zu bedeuten hat, steht im Tagebuch.

Auch dank Netflix: Das Venedig-Filmfestival enthüllt ein hammermässiges Programm

Venedig 2018

Coens! Cuarón! Orson Welles! Das Filmfestival auf dem Lido hat das sein Line-up enthüllt und lässt die anderen Festival vor Neid erblassen. Nicht ganz unschuldig daran ist der Cannes-Netflix-Streit.