Normandie nue (2018)

Ein Dorf zieht blank

Immer an forderster Front: "Balbu" der Grosse.

In einem kleinen Dorf in der Normandie kämpfen die Bauern mit der anhaltenden Milch- und Fleischkrise. Die Preise sinken immer mehr, und einige der Landwirte stehen am Rande des Ruins. Um auf diese Misere aufmerksam zu machen, errichten sie auf der Autobahn eine Strassensperre. Dadurch erhalten sie zwar mediale Aufmerksamkeit, aber nur im regionalen Fernsehen. Obwohl Bürgermeister Georges "Balbu" Balbuzard (Francois Cluzet) alles für seine Einwohner tut, bessert sich die Situation nicht. Sie brauchen dringend eine Aktion, die mehr Aufsehen erregt und dies auf nationaler oder noch besser auf internationaler Ebene.


Unsere Kritiken

4.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Den Film sehen

» Kino: Heute | Morgen | Sonntag | Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag


Film-Informationen

Deutscher Titel: Ein Dorf zieht blank

Drehort: Frankreich 2018
Genres: Komödie, Drama
Laufzeit: 105 Minuten

Kinostart: 30.08.2018
Verleih: filmcoopi

Regie: Philippe Le Guay
Drehbuch: Victoria Bedos, Olivier Dazat, Philippe Le Guay
Musik: Bruno Coulais

Darsteller: François Cluzet, François-Xavier Demaison, Julie-Anne Roth, Pili Groyne, Toby Jones, Vincent Regan, Colin Bates, Arthur Dupont, Daphné Dumons, Lucrèce Carmignac, Philippe Rebbot, Patrick d'Assumçao, Samuel Churin, Grégory Gadebois, Lucie Muratet, Delphine Zingg, Brigitte Chamarande, Marie-Christine Orry, Philippe Duquesne, Gérard Watkins

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

1 Kommentar

» Filmkritik: Gisèle, zieh dich aus