Mission: Impossible - Fallout (2018)

Never change a winning team!

Ein neuer Tag, eine neue Schurkenorganisation. Eine Gruppe, die sich selbst nur "die Apostel" nennt, ist in den Besitz von waffenfähigem Plutonium gekommen. Angetrieben von ihrem mysteriösen Anführer John Lark planen die Apostel eine nukleare Katastrophe. Natürlich nimmt IMF-Agent Ethan Hunt (Tom Cruise) die Mission an, die Wiederbeschaffung der drei Plutoniumkerne um jeden Preis. Zusammen mit seinen Freunden Benji (Simon Pegg) und Luther (Ving Rhames) führt ihn seine Spur nach Paris.


Unsere Kritiken

6.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Den Film sehen

» Kino: Heute | Morgen | Mittwoch | Donnerstag | Freitag | Samstag | Sonntag


Film-Informationen

Drehort: USA 2018
Genres: Action, Abenteuer, Thriller
Laufzeit: 147 Minuten

Kinostart: 02.08.2018
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Christopher McQuarrie
Drehbuch: Christopher McQuarrie, Bruce Geller
Musik: Lorne Balfe

Darsteller: Tom Cruise, Rebecca Ferguson, Henry Cavill, Vanessa Kirby, Michelle Monaghan, Wes Bentley, Simon Pegg, Angela Bassett, Alec Baldwin, Sean Harris, Ving Rhames, Alix Bénézech, Ross O'Hennessey, Jessie Vinning, Caspar Phillipson, Velibor Topic, Joey Ansah, Diane Loren, David Olawale Ayinde, Bernardo Santos

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

10 Kommentare

War sensationell Spannung pur Tom Cruise immer noch in Topform Henry Cavill Angela Bassett grosse Klasse ! Super Soundtrack !!

Geile stunts, cruise isn harter hund! Im imax kommts sehr gut zur geltung.

Unterhaltsamer, adrenalin-geladener Actionstreifen, in dem Cruise an seine Grenzen kommt. Mir hat Fallout gut gefallen, auch wenn der Film imho eine gute halbe Stunde zu lange geraten ist. Die handgemachte Action sorgt für feuchte Hände und das Team um Ethan Hunt für die fein gestreuten Lacher. McQuarrie zeigt, dass auch ein 6. Teil einer Reihe durchaus noch mit dem ersten mithalten kann.

Weniger überzeugend fand ich die Figur von Vanessa Kirby. Ihre Rolle hat kaum Einfluss und die nicht ganz einleuchtenden Flirt-Spielchen, die sie mit Hunt abzieht, wirken deplatziert und gekünstelt. Was sollte denn dieser Kuss?

5* für den Film (Action, Story, Kamera, Schauspieler)
und zusätzlich
1* für die 3D Version, welche das Feeling perfekt macht

Es sind zwar schier endlose 2,5 Stunden an Filmzeit aber es lohnt sich! Man sieht einfach, dass Tom noch immer nicht zu alt ist, sich einen Stuntman anzuschaffen. Mega Actionszenen, gepaart mit viel Humor (Simon Pegg sei dank) und einem eher ungewohnt emotionalen Ving Rhames. Schön ist, dass sich hierbei die Hauptcharaktere grundsätzlich nicht ändern.

Alle sagen immer: "schon wieder einer?"
Ich sage: "endlich wieder einer!"

Ein grosses Lob auch an Vanessa Kirby.
Für mich bisher noch eher unbekannt, hat sie sich auf einen Schlag in meine Gedanken gespielt.

Mein Wunsch für einen nächsten Film:
Vielleicht mal etwas schockierendes hineinbringen. Ein Hauptcharakter stirbt (oder so). Dann hätte Ethan wieder einen Grund zur Rache.