Der Läufer (2018)

Der Läufer (2018)

Jonas Widmer ist einer der talentiertesten Langstreckenläufer seiner Generation. Vordergründig führt er ein geregeltes Leben. Doch auch zwei Jahre nach dem Selbstmord seines Bruders hat er den Verlust noch nicht überwunden. Statt sich seiner Vergangenheit zu stellen, entwickelt er ein Doppelleben.

Regie
Darsteller
, , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
92 Minuten
Produktion
2018
Kinostart
,
Links
IMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Schweizerdeutsch, 01:27

Alle Trailer und Videos ansehen

Immer weiter, immer weiter...

Max Hubacher kennt man dank seiner Auftritte als "Verdingbub" und als homosexuellen Fussballer Mario. In seinem neusten Film spielt er nun... einen Frauenmörder. Basierend auf wahren Begebenheiten.

Schweizer Filmpreis 2019: Die Gewinner

In Genf wurden am vergangenen Freitag die Schweizer Filmpreise vergeben. Auch wenn Publikumsfavorit "Wolkenbruch" mit fünf Nominationen ins Rennen ging, reichte es nur für einen Preis.

Fünfmal "Wolkenbruch": Die Nominationen für den Schweizer Filmpreis 2019

An den Solothurner Filmtagen wurde bekanntgegeben, wer sich alles am 22. März 2019 Hoffnungen auf einen Filmpreis machen darf. Publikumsliebling "Wolkenbruch" war anscheinend auch ein Juroren-Favorit.

54. Solothurner Filmtage mit dem berührenden Dokfilm "Tscharniblues II" eröffnet

Solothurner Filmtage 2019

...and so it begins. Bis zum 31. Januar 2019 werden in Solothurn erneut über 150 Schweizer Filme zu sehen sein. Eine etwas andere Fortsetzung machte am Donnerstagabend den Anfang.

Countdown to Halloween 2018 - Tag 9: Der Läufer

Halloween-Special 2018

Wie jetzt? Das Schweizer Psychodrama um den "Frauenmörder von Bern" soll ein Horrorfilm sein? Marco findet schon und erklärt im Halloween-Special, weshalb er hier nicht fehl am Platz ist.

OutCast - Episode 57: Der Stand der Superuniversen

OutCast

In den Superuniversen von Marvel, DC und Star Wars hat sich in den letzten Wochen einiges getan. Deswegen diskutieren Marco und Nicolas über den aktuellen Stand der genannten Brands.

Drama "Der Läufer" gelingt bester Kinostart eines Schweizer Filmes im Jahre 2018

Der hochgelobte Erstling von Hannes Baumgartner hat nicht nur am Zurich Film Festival viele Leute ins Kino gebracht. In der Startwoche wollten über 6'000 Besucher den Film mit Max Hubacher sehen.

Zwei Ausschnitte aus dem starken Schweizer Film "Der Läufer"

Max Hubacher spielt in dem Film von Hannes Baumgartner einen Läufer, der zum Gewalttäter wird. Wir haben zwei Ausschnitte aus dem beklemmenden Film, der ab sofort in den Schweizer Kinos läuft.

ZFF 2018: Die Filme, die wir schon sehen konnten

Zurich Film Festival 2018

Ja, wir OutNower sind eine privilegierte Spezies. Immerhin 27 Filme, die in den kommenden Tagen in Zürich laufen, durften wir schon sehen. Wir listen sie auf und sagen euch, welche sich lohnen.

Viggo "Aragorn" Mortensen eröffnet das Zurich Film Festival 2018

Zurich Film Festival 2018

Die Tragikomödie "Green Book" ist der Eröffnungsfilm der diesjährigen Ausgabe des ZFF. Dafür werden Regisseur Peter Farrelly und Hauptdarsteller Viggo Mortensen nach Zürich reisen.

Starke Filme braucht das Land: Drei Schweizer Filme, auf die man sich richtig freuen kann

Es gibt nicht nur "Die göttliche Ordnung". Der Schweizer Film ist mutiger als man denkt. Zum Nationalfeiertag möchten wir den Fokus auf drei kommende CH-Produktionen richten.

Inspiriert von wahren Begebenheiten: Erster Trailer zum Psycho-Thriller-Drama "Der Läufer"

Hannes Baumgartner erzählt die Geschichte eines Langstreckenläufers, der zum Mörder wird. Als Inspiration diente der Fall "Mischa Ebner". Die Hauptrolle spielt Max Hubacher ("Der Verdingbub").

Kommentare Total: 4

gascoigne

"Der Hauptmann" dreht seine Runden

Narcissus

ich gebe eine aufgerundete 4.
+ super hauptdarsteller
+ realistisch und nachvollziehbar (kein schnickschnack)
+ film bleibt länger in erinnerung
+ man hat lust sich über die echte geschichte zu informieren

- stimmung ohne musik oder atmosphärische klänge (hätten viel mehr rausholen können)
- an gewissen stellen langatmig

jon

Sorry, aber der einzige Weg, den Hannes Baumgartner gegangen ist, ist der des geringsten Widerstandes. Die Geschichte ist sowas von linear, unkreativ und vorhersehbar erzählt, dass man sich zuweilen in einem TV Drama wähnt. Jede Szene hat man in dieser Art schon anderswo gesehen (zT letztes Jahr in Goliath), die eingestreuten Flashbacks sind repetitiv und die Nebenfiguren blass. Fallbeispiel: Jonas' Freundin ist eine charakterlose, reaktive Schablone, wie sie in vielen von Männern verfassten Drehbüchern vorkommt.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen