The House That Jack Built (2018)

Guguuseli!

Amerika in den Siebzigern: Der Ingenieur Jack (Matt Dillon) ist hochintelligent - und ein Serienmörder. Die Liste seiner Opfer reicht von einer Zufallsbekanntschaft (Uma Thurman), die er auf der Strasse getroffen hat, bis zu Menschen, die ihm vermeintlich nahestehen. Denn Empathie kennt der Soziopath nicht. Und obwohl er sich gar nicht gross Mühe gibt, seine Spuren zu verwischen, kann er der Polizei immer wieder entkommen - auch durch seine unverfrorene Art und seine Ruhe, wenn mal etwas Unvorhergesehenes passiert.


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Den Film sehen

» Kino: Heute | Morgen | Freitag | Samstag | Sonntag | Montag | Dienstag


Film-Informationen

Drehorte: Dänemark, Frankreich, Deutschland, Schweden 2018
Genres: Drama, Horror, Thriller
Laufzeit: 155 Minuten

Kinostart: 29.11.2018
Verleih: Ascot Elite

Regie: Lars von Trier
Drehbuch: Jenle Hallund, Lars von Trier

Darsteller: Matt Dillon, Bruno Ganz, Uma Thurman, Siobhan Fallon, Sofie Gråbøl, Riley Keough, Jeremy Davies, Edward Speleers, David Bailie, Ji-tae Yu, Christian Arnold, Cohen Day, Rocco Day, Jerker Fahlström, Osy Ikhile, Marijana Jankovic, Johannes Kuhnke, Alice Nordmark, Ola Normelli, Lisa Sjöholm

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

1 Kommentar

» Filmkritik: Ein langer Film über das Töten