Hotel Mumbai (2018)

Hotel Mumbai (2018)

Oder: Als die Hölle über Mumbai hineinbrach

2008: Mit einem kleinen Schlauchboot legen zehn Mitglieder der islamistischen Terrororganisation Laschkar-e Taiba in Mumbai an, um Chaos und Terror über die Stadt zu bringen. Nach Attacken auf einen Bahnhof und Restaurants fokussieren vier Terroristen auf das Taj Mahal Palace Hotel. Dort logiert unter anderem auch der Amerikaner David (Armie Hammer) mit seiner Frau Zahra (Nazanin Boniadi) und dem gemeinsamen Baby. Als sie gerade von dem jungen Familienvater Arjun (Dev Patel) bedient werden, fallen die ersten Schüsse.

Verzweifelt versuchen die Hotel-Mitarbeiter, die Gäste in Sicherheit zu bringen. Doch es scheint keinen Ausweg zu geben. Gefangen in dem Gebäude müssen sie sich notgedrungen verstecken und hoffen, nicht von den Terroristen gefunden zu werden. Währenddessen versucht eine Handvoll von Polizisten in das Hotel zu gelangen. Sie sind momentan die einzige Hoffnung für die Gefangenen. Denn die Polizei braucht Stunden, bis sie überhaupt am Ort des Geschehens eintrifft.


Film-Rating

Hotel Mumbai ist ein unglaublich intensiver Film über die Mumbai-Terroranschläge von 2008. Regisseur Anthony Maras hält während fast zwei Stunden die Spannung hoch, auch wenn er in gewissen Momenten nicht um Pathos herumkommt. Trotzdem ein heftiges Werk, das die Zuschauer richtig fertigmachen kann.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 5.0

 

19.09.2018 / crs

Community:

Bewertung: 5.0 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar