Hereditary (2018)

Hereditary - Das Vermächtnis

Die hat doch einen Vogel.

Die Familie Graham trauert: Ma­t­ri­ar­chin Ellen ist gestorben. Für Tochter Annie (Toni Colette) geht damit auch eine Leidenszeit zu Ende, da sie nicht immer das beste Verhältnis zu ihrer Mutter hatte. Der Tod von Ellen scheint Annies Tochter Charlie (Milly Shapiro) mehr getroffen zu haben, die ein sehr nahes Verhältnis zur Oma pflegte. Doch mit Ellens Ableben wird etwas erweckt, das die ganze Familie Graham, zu der auch Annies Ehemann Steve (Gabriel Byrne) und Sohn Peter (Alex Wolff) gehören, zu spüren bekommen. Es beginnt ein wahrer Albtraum.

Text: OutNow.CH (crs)


Unsere Kritiken

5.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Hereditary - Das Vermächtnis
Französischer Titel: Hérédité

Drehort: USA 2018
Genres: Drama, Horror, Mystery
Laufzeit: 126 Minuten

Kinostart: 19.07.2018
Verleih: Ascot Elite

Regie: Ari Aster
Drehbuch: Ari Aster
Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro, Ann Dowd, Mallory Bechtel, Zachary Arthur, Mark Blockovich, Jake Brown, Gabe Eckert, John Forker, Gerry Garcia, Austin R. Grant, Rachelle Hardy, Brock McKinney, Marilyn Miller, Jason Miyagi, Shane Moore, A.J. Moss, Heidi Méndez

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

13 Kommentare

Fast hätte ich 4 gegeben... #KleinerRebell

Das hat wohl wirklich mit dem Marketing und dem Hype zu tun. Je höher die Erwartungen, desto unterschiedlicher der eigene Bewertungsbarometer (ja, ich habe Barometer gesagt).

Noch lustig: Bisher hat noch kein einziger User vier Sterne gegeben. Entweder findet man den Film sehr gut oder ausgezeichnet, oder dann nur durchschnittlich oder darunter. "Ist noch gut", hört man nirgends. Hate it or love it :-)

Es war sehr gut spannend,beängstigend und super gespielt vor von Toni Colette Hammer Performance! Ende zu kitschig conjuring 2 Annabelle 2 Lights out und Regression haben mir besser gefallen alles im Kino ! Aber es war sehr gut!

Schliesse mich der Aussage an, dass der Film overhyped ist. Selber bin ich kein Fan von Horrorfilmen, aber nach einer etwas trögen Woche wollte ich mal sehen, wie dieser Film, welcher der furchteinflössendste seit langem (oder seit je) sein soll, wie das in vielen Rezensionen heisst, bei mir ankommt. Ich muss sagen, jeder Tarrantino ist (für mich) um Längen unverträglicher. Die ersten zwei Drittel waren durchaus spannend und interessant und haben ne ähnliche Spannung bei mir erzeugt wie damals Misery (auch wenn nicht unbedingt vergleichbar). Aber der Schlussteil war dann doch eher konventionell. Aufgeschreckt aus dem Sessel bin ich nie. Der Horror kündet sich eigentlich immer an. Den Schluss fand ich auch enttäuschend. Kann man sich ansehen, man verpasst aber auch nicht viel, wenn nicht.