A Futile & Stupid Gesture (2018)

A Futile & Stupid Gesture (2018)

Oder: Man on the Lampoon

Harvard-Universität, Ende der Sixties: Doug Kenney (Will Forte) hat anderes im Kopf als zu studieren. Lieber kümmert er sich zusammen mit seinem Kumpel Henry Beard (Domhnall Gleeson) um die Uni-Satirezeitung Harvard Lampoon und feiert ausschweifende Partys. Schliesslich überredet er Henry, noch vor Studienabschluss die Uni zu verlassen und sich einen Verleger zu suchen, um ihre Zeitschrift als National Lampoon in den ganzen USA zu vertreiben. Die Suche gestaltet sich zunächst harzig, doch schliesslich können die beiden Matty Simmons (Matt Walsh) überzeugen, sich dem Heftli anzunehmen.

Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten: Mit einer Mischung aus respektlosem Humor und provokativen Illustrationen geht der National Lampoon weg wie warme Weggli. Ein schlagkräftiges Team an Spassvögeln unter der Leitung von Doug und Henry sorgt für explodierende Auflagenzahlen. Doch der Erfolg hat nicht nur Sonnenseiten: Der Druck, immer mehr zu produzieren, lastet schwer auf dem Workaholic, und in seiner Ehe mit seiner Frau Alex (Camille Guaty) kriselt es schon lange. Kommt hinzu, dass er seit Kindheitstagen verzweifelt um die Anerkennung seiner Eltern kämpft.


Film-Rating

Netflix scheint's gerade etwas mit dem Anarcho-Humor der späten Siebziger und frühen Achtziger zu haben. Nach der Man on the Moon-Doku Jim & Andy präsentiert der Streaming-Dienst nun mit A Futile & Stupid Gesture ein eigenes Komödianten-Biopic, das in seiner Machart stark an das Vorbild von Milos Forman erinnert. Trotz einiger harziger Momente ein gelungener und kurzweiliger Streifen, der Lust darauf macht, Komödienklassiker wie Animal House und Caddyshack wiederzuschauen.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 4.5

 

07.02.2018 / ebe

Community:

Bewertung: 4.3 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar

A Futile & Stupid Gesture (2018)
Bewertung: 4.3 (2 Bewertungen)
4.3 Sterne » BewertenA Futile & Stupid Gesture (2018)4.333332

» Filminfos
» Kommentare
» Review: Filmkritik