Les Fauves (2018)

Les Fauves (2018)

Filmkritik: Ich camping dann mal weg

19. Neuchatel International Fantastic Film Festival 2019
Nachtcamping mit Büsi gefällig?
Nachtcamping mit Büsi gefällig?

Sommerferien in der französischen Provinz am Fluss Dordogne. Auch Laura (Lily-Rose Depp) kennt die Geschichten vom Leoparden, der um den Campingplatz umestrielen soll. Die Siebzehnjährige hat aber eher Sorgen mit einem aufdringlichen Gschpusi. Als dieser des nachts verschollen geht, wird Laura von einer Polizistin (Camille Cottin) verhört, weil Laura ihren Boyfriend als Letzte gesehen hat. Gibt's die Teenager-schnappende Raubkatze wirklich? Und kann ein Jäger/Schriftsteller (Laurent Lafitte), mit dem sich Laura anfreundet, ihn vielleicht erlegen?

Die Coming-of-Age Geschichte mit Krimi-Elementen von Vincent Mariette fummelt ein bisschen im hier und da rum wie ein unbeholfener Teenager beim ersten Mal. Im stillen Drama wandelt die Johnny-Depp-Tochter mit "suurem Stei" und Sonic-Youth-Shirt über einen mysteriös wirkend sollenden Campingplatz. Alles klingt nach aufregenden Sommerferien mit übernatürlichen Sprenkeln. Man wäre dafür bereit, am Ende ist es aber nicht wirklich prickelnd, um bei der Entjungferungs-Analogie zu bleiben.

/ rm