Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald (2018)

Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald (2018)

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Gellert Grindelwald, für dessen Verhaftung Newt Scamander gesorgt hatte, ist die Flucht gelungen. Um seinen düsteren Plan umzusetzen, hat er eine noch grössere Anhängerschaft aus Zauberern um sich geschart. Einzig Grindelwalds ehemals bester Freund Albus Dumbledore wäre in der Lage, ihn zu stoppen.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
134 Minuten
Produktion
, 2018
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 3 Deutsch, 02:18

Alle Trailer und Videos ansehen

Viel mehr als nur Brüder...

Newt Scamander und sein magischer Koffer werden in den Konflikt zwischen Menschen und Magiern gezogen und müssen eine schwere Aufgabe lösen, zu der ein alter Bekannter nicht in der Lage ist.

Tubed: Honest Trailers - "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald"

Die Screen Junkies waren nicht die grössten Fans des zweiten Teils der "Harry Potter"-Prequel-Reihe. Sie nehmen den Film auseinander und treffen in vielen Belangen den Nagel auf den Kopf.

BAFTAs 2019: "Roma" und "The Favourite" sind die grossen Gewinner

Alfonso Cuarón Herzensprojekt wurde unter anderem in den Kategorien "Bester Film" und "Beste Regie" ausgezeichnet. Für die Historien-Komödie von Yorgos Lanthimos gab es derweil sieben Preise

Probleme bei "Fantastic Beasts 3" - Warner verschiebt Produktionsstart in den Herbst

Eigentlich sollte schon jetzt ein kleiner Teil der Produktionsmaschinerie für den dritten Film am Laufen sein. Warner verschiebt aber die kommenden Dreharbeiten auf Herbst 2019.

"Game of Thrones"-Prequel-Pilotfilm bekommt Zuwachs beim Cast & Regisseur

HBO hat eine Regisseurin für den Pilotfilm der noch unbetitelten "Game of Thrones"-Prequel-Serie gefunden: Es ist S.J. Clarkson. Zusätzlich kommen beim Cast zahlreiche neue Namen hinzu.

BAFTAs 2019: Historien-Komödie "The Favourite" mit zwölf Nominationen

Drei Tage nach der Verleihung der Golden Globes wissen wir nun, wer alles im Rennen um die "britischen Oscar" ist. Mit am meisten Nominationen wurde der neue Film von Yorgos Lanthimos bedacht.

Die meistbesuchten Filme in der Schweiz im Jahr 2018

11 for 2018

In diesem Jahr gingen viele Schweizerinnen und Schweizer wegen der Musik ins Kino. Klingt komisch, ist aber so. Doch auch Superhelden und Animationsfilme waren 2018 beliebt.

"Thank you for these movies": Chris' Lieblings-Filme von 2018

11 for 2018

Die Kino-Begeisterung hat für den Schreiber dieser Zeilen auch 2018 nicht nachgelassen. Mehr als elf Mal fühlte er sich im Kinosaal pudelwohl. Bei diesen elf fühlte er sich jedoch am pudelwohlsten.

OutCast - Episode 62: Fantastic Beasts 2 und sonstiges Chaos

OutCast

Eigentlich wollten Marco und Nicolas über Harry Potter und "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald" diskutieren. Nun, das taten sie. Aber eine leichte Entgleisung konnten sie nicht verhindern...

Neues "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald"-Featurette mit Jude Law

Und wieder etwas Promo-Material zum kommenden Fantasyfilm "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald". Dieses Featurette wirft ein Auge auf Jude Laws Charakter Albus Dumbledore.

Der Bär zum Dritten! - Paddington 3 wird es geben, aber ohne Regisseur Paul King

Der putzige, marmeladeliebende Bär wird ein drittes Mal auf die Leinwand zurückkehren. Doch leider wird Regisseur und Koautor Paul King diesmal keine Zeit haben, den dritten "Paddington" zu drehen.

Kreaturen-Featurette von "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald"

Ein weiteres Featurette von "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald" veröffentlichte Warner Bros. im Netz. Es gibt putzige Biester aus der Menagerie von Newt Scamander zu sehen.

Featurette zu "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald"

J.K. Rowling kann bekanntlich mit Wörtern umgehen - auch mündlich, wenn sie über den zweiten Teil von "Fantastic Beasts" spricht. Jetzt gibt es einen kleinen Einblick in die düstere Welt.

Neuer Trailer zu "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald"

Zurück in die Welt der Magier: In der Fortsetzung kriegt es Eddie Redmaynes Newt Scamander mit dem von Johnny Depp gespielten Gellert Grindelwald zu tun. In der Rolle des jungen Dumbledore: Jude Law.

Jessica Chastain kommt in "The Good Nurse" Massenmörder Eddie Redmayne auf die Schliche

Im Thriller "The Good Nurse" werden Jessica Chastain und Eddie Redmayne zusammen vor der Kamera stehen. Redmayne darf zur Abwechslung einen Bösewicht spielen und als Serienkiller sein Unwesen treiben.

"Pirates of the Caribbean 6" ohne Johnny Depp?

Nachdem lange nicht klar war, ob es einen weiteren Teil der Piraten-Reihe geben wird, scheinen die Chancen dafür aber jetzt gut zu stehen. Doch will Disney noch mit Johnny Depp zusammenarbeiten?

"Accio Trailer": Neue Vorschau zu "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald"

San Diego Comic-Con 2018

Während wir immer noch auf unseren Hogwards-Brief warten, vetreibt uns Warner Bros. mit einem neuen Trailer zum "Harry Potter"-Spin-off die Zeit. Kinostart ist im November.

Erster Trailer zu "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald"

In der Fortsetzung des "Harry Potter"-Spin-offs ist Newt Scamander (Eddie Redmayne) wieder unterwegs - und trifft dabei auf Gellert Grindelwald (Johnny Depp) und Albus Dumbledore (Jude Law).

Jude Law wird Teil des Marvel Cinematic Universe

Der englische Schauspieler wird in "Captain Marvel" den Mentor von Brie Larsons Titelheldin spielen. Kinostart des Filmes, dessen Handlung in den Neunzigern spielt, ist im März 2019.

Junger Dumbledore für "Fantastic Beasts and Where to Find Them 2" gefunden

Nun wissen wir endlich, wer die junge Version einer der beliebtesten Figuren aus dem "Harry Potter"-Universum spielen wird. Das Rennen hat Jude Law ("Sherlock Holmes") gemacht.

Kommentare Total: 5

th

man muss wohl sehr harry-potter-fan sein, um dem film gut zu finden - mir dauerte er viel zu lange, um dann abrupt zmitz in der geschichte aufzuhören.

db

Fantastic Beasts 1 war eine frische Erweiterung der Harry Potter Welt, welche die ganze Geschichte von einer ganz anderen Perspektive beleuchtete und in der man sich - trotz völlig neuer Ortschaft - sofort zuhause fühlte. Leider fokussierte sich dieser so stark auf Slapstick und dem Tiere Nacheiern, das man die eigentliche Geschichte fast aus den Augen verlohr. Zu viel Füller zuwenig Substanz.

Dies hat man in Fantastic Beasts 2 mehr oder weniger bereinigt. Von Anfang an ist die Story klar, es gibt keine grössere Umwege und alles was gezeigt oder gemacht wird, steuert auf das Ziel zu. Da hat man auch wenig probleme mit Flashbacks in die Vergangenheit, das gewisse Figuren gleich doppelt besetzt sind (alt und jung) und man sich doch konzentrieren muss, um der Handlung zu folgen.

Leider ist das auch der typische Trilogie Mittelteil wo zwar viel gesagt wird, aber letztendlich wenig passiert. Über die Handlungszeit von über 2 Stunden geschieht an sich wenig ausser das Grindelwald seine Nasen zusammen pfeift und das Beste versucht dem guten alten Voldi Konkurrenz zu machen.

Grundsätzlich ein netter Mittelteil der trotz wenig Handlung doch arg überladen wirkt und wohl erst dann glänzt, wenn man die ganze Trilogie am Stück sieht. Der Hauptdarsteller ist nach wie vor arg bemühend aber er passt zur Rolle und es macht auch Spass die mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitetete Welt zu erkunden.

Allerdings bleibt auch - wie üblich - die Frage übrig, wer sich so diletantisch verhält, warum dass die Zaubergemeinschaft nicht schon lange aufgeflogen ist und warum das Zauberministerium doch arg Barbarisch vorgeht, sobald ihnen etwas gegen den Strich geht. Deshalb hat man auch wenig Mitleid, wenn es doch einige von ihnen erwischt.

solanumnigrum

Ich stimme "Arx" zu, jedoch ist es schwer, diese Filme mit jenen von Harry Potter zu vergleichen. Ja, die magischen Kreaturen erhalten leider nur sehr wenig Filmzeit. Die Story steht hierbei natürlich im Vordergrund.

Einziger triftiger Makel an diesem Film: Zu viele Schauspieler! Man kommt kaum nach. Wer ist wer? Und wer hat jetzt mit wem? Und woher taucht dieser jetzt plötzlich auf?

Der Plot lässt natürlich nicht zu, dass der zweite Film der letzte ist. Da kommt noch was.
Fairerweise müssen die Charaktere auch mit den Filmen und den Rollen wachsen können.
Harry Potter brauchte 4 Filme bis mal einer gestorben ist.

Fazit.: Für jeden Fan des "Wizarding World"-Franchises ein absolutes must see.
Sonst ist er wirklich nur "die Ruhe vor dem Sturm"

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen