Fahrenheit 11/9 (2018)

Fahrenheit 11/9 (2018)

Wie wurde Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika? Was ist genau schiefgelaufen? Dieser Frage geht Dokumentarfilmer Michael Moore nach und zeigt auch weitere Brandherde in den USA im Jahre 2018.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
128 Minuten
Produktion
2018
Kinostart
,
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Englisch, mit deutschen und französischen Untertitel, 01:46

USA! USA! OMG!

Toronto 2018

Oscarpreisträger Michael Moore ("Bowling for Columbine", "Fahrenheit 9/11) ist zurück und schaut in seinem neusten Film auf die prekäre Situation in den USA unter Präsident Donald Trump.

Die Gewinner der "Razzies" sind da

Trump, Mc Carthy und ein Meisterdetektiv wurden bei den "Razzies" dieses Jahr ausgezeichnet. Wobei am Ende doch ein einzelner Film klar obenaus schwang und sich nun Mehrfachgewinner nennen darf.

Goldene Himbeeren 2019: Johnny Depp, John Travolta und Donald Trump sind mehrmals nominiert

Schocker: "Fifty Shades Freed" ist nur dreimal nominiert. Mit sechs Nominationen gehen derweil gleich drei Filme ins Rennen. Die Anti-Oscars werden einen Tag vor den Academy-Awards verliehen.

Michael Moores "Fahrenheit 11/9" kommt in die Schweizer Kinos

Der Regisseur von "Bowling for Columbine" und "Fahrenheit 9/11" zeigt in seinem neuen Film den maroden Zustand der USA und wie es so weit kommen konnte. Bald kommt die Dok auch in die hiesigen Kinos.

Toronto-Filmfestival 2018: Unsere 11 meisterwarteten Filme

Toronto 2018

Wir setzen uns wieder für acht Stunden in einen Flieger, um uns über 100 Stunden an neuem Filmmaterial reinzuziehen. Auf was wir uns dabei am meisten freuen, erfahrt ihr hier.

Michael Moore nimmt Donald Trump ins Visier im Trailer zu "Fahrenheit 11/9"

Der Oscarpreisträger ("Bowling for Columbine", "Fahrenheit 9/11") hat einen neuen Film, in dem es um die Machenschaften der Trump-Regierung geht. Darin nennt er Trump den letzten Präsidenten der USA.

"The Predator", "Halloween", Moores Trump-Doku und heisserwarteter Schweizer Film in Toronto

Toronto 2018

Das Programm der 43. Ausgabe des Toronto International Film Festivals wird immer besser. Die Verantwortlichen haben viele weitere Highlights dem diesjährigen Line-up hinzugefügt.

Kommentare Total: 2

muri

Der Kerl war mal so angriffig, lustig und aufwühlend... Inzwischen ist ihm der eine oder andere Zahn gezogen worden und Moore lässt sein wahres Talent nur noch aufblitzen. Ausserdem scheint ihm Trump alleine nicht genügend Material zu bieten, um zwei Stunden Filmzeit zu füllen. Nichts gegen den Wasserskandal in Flint, aber wer hier eine Abrechnung mit Trump erwartet, der dürfte überrascht werden.

Ebenfalls ist der Film it über zwei Stunden einiges zu lang geraten und verlangt vom Zuschauer einiges an Sitzfleisch...

Er war doch mal so gut, der Moore.....

crs

Filmkritik: USA! USA! OMG!

Kommentar schreiben