The Extraordinary Journey of the Fakir (2018)

Die unglaubliche Reise des Fakirs

The Extraordinary Journey of the Fakir (2018) Die unglaubliche Reise des Fakirs

Oder: In einem Schrank um die Welt

Traute, indische Zweisamkeit

Traute, indische Zweisamkeit

Aja (Dhanush) ist ein indischer Fakir. Seine Welt ist klein, aber in Ordnung. Sein Interesse gilt primär den Kollektionen eines schwedischen Möbelgiganten. Seit Kindstagen träumt er davon, mit seiner alleinerziehenden Mutter nach Paris zu reisen. Einige Jahre später lebt Aja noch immer in New Delhi, seine Mutter verstirbt und mit dem allerletzten Geld macht er sich auf den Weg nach Paris. Lediglich ausgestattet mit einem gefälschten 100 Euro-Schein, den sterblichen Überresten seiner Mutter und einem Zeitungsartikel über seinen Vater, beschliesst Aja, erstmal sein geliebtes Möbelhaus zu besuchen. Dort trifft er auf Marie (Erin Moriarty), in die er sich Hals über Kopf verliebt.

Guguseli, wo bisch itz äne?

Guguseli, wo bisch itz äne?

Weil Aja keine Unterkunft in Paris hat, beschliesst er, in einem Schrank im Möbelhaus zu nächtigen. In jener Nacht wird genau dieser Schrank ausgesucht, um verschickt zu werden - nämlich nach London. Welch eine Plage, hat Aja sich doch mit Marie am nächsten Tag am Eiffelturm verabredet. Eine abenteuerliche Reise mit verschiedenen Zwischenhalten beginnt. Wird Aja Marie jemals wiedersehen?


Film-Rating

Umhüllt von einer sanften Liebesgeschichte erzählt Ken Scott die Lebensgeschichte eines indischen Fakirs. Die Komödie ist während ihrer gesamten Laufzeit äusserst unterhaltsam, bietet dezent platzierten Humor und eine angenehme Atmosphäre. Scott verleiht den Charakteren die nötige Tiefe, um sich in sie einfühlen zu können. Dabei verliert er nie den Fokus, schweift nicht unnötig ab und hält die Geschichte spannend. Die vielen kleinen Nebenrollen sind ebenso stimmig gecastet, wie es die beiden Hauptrollen sind. Dass die Story vorhersehbar bleibt und teilweise etwas übermütig wirkt, sei ihm dabei verziehen.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 5.0

 

06.11.2018 / yab

Community:

Bewertung: 5.0 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

2 Kommentare