Destination Wedding (2018)

Destination Wedding (2018)

Frank und Lindsay sind beide labil und emotional instabil. Als sie sich auf einer Hochzeitsfeier begegnen, zu der sie als Gäste eingeladen sind, fühlen sie sich gleichermassen zueinander angezogen und voneinander abgestossen.

Regie
Darsteller
, ,
Genre
, ,
Laufzeit
90 Minuten
Produktion
2018
Kinostart
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Deutsch, 02:06

Alle Trailer und Videos ansehen

Wieviel Blabla verträgt ein Zuschauer?

Keanu Reeves und Winona Ryder spielen in dieser Liebes-Komödie zwei Eigenbrötler und dauernde Plappermäuler. Der Film ist geprägt von endlosen Dialogen, die nur ein Puma zu unterbrechen vermag.

Im Trailer zu "Destination Wedding" spielen Kenau Reeves und Winona Ryder hassende Hochzeitsgäste

Kommt hier der Überraschungs-Hit von 2018? Reeves und Ryder spielen zwei Personen, die alles und jeden hassen. Eine Gemeinsamkeit, die vielleicht zur grossen Liebe führt?

Kommentare Total: 3

Benster

1,5h dummes Gelaber und sinnfreier Pessimismus, kombiniert mit unnötiger Feindseligkeit.

solanumnigrum

Erst einmal das Gute daran:
- Mit Statisten sind es inklusive 9 Schauspieler
- Alle "Statisten" (abgesehen von den beiden Hauptdarstellern natürlich) sind eher wortkarg.
- Keanu und Winona tragen mit teilweise witzigen Dialogen den ganzen Film ALLEINE

Nun kommt das "Aber":
- Die Dialoge ziehen sich ab und zu viel zu lange. Man denkt als Zuschauer bereits ans gähnen.
- Der Film ist "weird" und irgendwie ohne Sinn. Macht ihn aber auch sympathisch weil hald nicht alles perfekt ist.
- Bis auf ein paar wirklich witzige Szenen und die unglaublich fiesen Sticheleien (vor allem von ihm) hat der Film grundsätzlich keine wirklich erquickende Handlung.

Fazit:
Ein "wunderschöner", naja, sagen wir mal extrem untypischer Liebesfilm. Oder, ist es gar kein Liebesfilm? Wer weiss das schon? *facepalm*

mig

Filmkritik: Wieviel Blabla verträgt ein Zuschauer?

Kommentar schreiben