Deep Blue Sea 2 (2018)

Deep Blue Sea 2 (2018)

Oder: We need to kill those f*cking sharks!

Bald ist fertig mit streicheln

Bald ist fertig mit streicheln

Es gibt Menschen, die lernen nicht aus Fehlern der Vergangenheit. Multimillionär Carl Durant (Michael Beach) ist so eine Person: Geld wie Heu, ein hoher Intelligenzquotient und die Wahnvorstellung, er könne auf offener See mittels Test-Haifischen ein Serum entwickeln, das der Menschheit in ihrer Entwicklung helfen kann. Dass dabei einige Punkte nicht so ganz clever sind, hätte man dem Mann auch sagen können. So holt er sich nun Hai-Spezialistin Dr. Misty Calhoun (Danielle Savre) ins Boot, welche die Fische überwachen soll.

Nicht aufwecken!

Nicht aufwecken!

Zusammen mit dem ehemaligen Navy-Seal Trent (Rob Mayes) merkt Dr. Misty schon bald, dass sich die Haifische nicht so verhalten, wie man es eigentlich von ihnen gewohnt ist. Das ihnen gespritzte Zeug macht sie intelligenter und vor allem aggressiver, so dass die Seestation schon bald in Gefahr ist. Da eines der Viecher sogar noch schwanger war und nun ein paar Miniaturausgaben der beissfreudigen und hungrigen Haifische durch die Station schwimmen, macht das Überleben nicht unbedingt einfacher.


Film-Rating

Deep Blue Sea 2 macht leider nicht wirklich Spass. Das liegt aber weniger an den Haifischen, sondern an den menschlichen Darstellern, die flach und oberflächlich bleiben. Die Story ist abgekupfert, die Effekte sind unfertig und das Spannungspotenzial wird schlichtweg vergeben. Anstatt eine neue und innovative Version des Themas zu bieten, geht man auf Nummer sicher. Ausserdem kommen die Haifische viel zu wenig vor...

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 2.0

 

12.04.2018 / muri

Community:

Bewertung: 2.0 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar