Black Panther (2018)

Black Panther (2018)

Oder: Rise and Fall

Wer fängt das Fischli?

Wer fängt das Fischli?

Für die Öffentlichkeit ist Wakanda nichts weiter als ein Land in Afrika, dessen Bevölkerung arm und hilflos ist. Nur wenige Menschen wissen über die wahre Kraft und Macht Wakandas, das technologisch weit fortgeschritten und mit modernen Waffen ausgerüstet ist. Seit dem Tod seines Vaters ist Prinz T'Challa (Chadwick Boseman) rechtmässiger Erbe des Throns. Und nachdem er die nötige Zeremonie überstanden hat, darf sich der junge Mann, der als «Black Panther» bekannt ist, tatsächlich König nennen. Doch damit beginnen die Probleme erst richtig.

Vier Gfrörlis!

Vier Gfrörlis!

Ulysses Klaue (Andy Serkis) hat Teile des Rohstoffs Vibranium, dem stärksten Metall des Planeten, gestohlen und will es verkaufen. Da die Welt davon nichts wissen darf, macht sich T'Challa mit Begleitung auf, diese Aktion zu verhindern. Doch Klaue ist nicht das grösste Problem, mit dem sich der junge König herumschlagen muss, denn ein Fremder, Erik Killmonger (Michael B. Jordan), verschafft sich Zugang zu Wakanda und beharrt darauf, den König vom Thron zu stossen. Dabei sollen Waffen und die Technologie des Landes der ganzen Welt zugänglich gemacht werden, vor allem denjenigen Menschen, die seit Jahrhunderten unterdrückt werden. T'Challa muss sich der Gefahr und möglichen Enttarnung Wakandas entgegenstellen und gerät an seine körperlichen und geistigen Grenzen.


Film-Rating

Über Black Panther wird es viel zu reden geben: Ist der Film mit 140 Minuten zu lang geraten? Warum muss das Kostüm jetzt ausgerechnet lila funkeln? Warum können die in Hollywood noch immer keine Nashörner animieren? Wie geht es mit T'Challa weiter? Eins ist aber sicher: Black Panther bietet inhaltlich interessanten Stoff, der solide und mit viel Dramatik umgesetzt worden ist.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 4.5

 

06.02.2018 / muri

Community:

Bewertung: 4.3 (24 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

2 Kommentare