25 km/h (2018)

25 km/h (2018)

Oder: Mit Vollgas voraus!

Born to be wild

Born to be wild

Christian (Lars Eidinger) hat mächtig Karriere gemacht und jettet für seinen Job regelmässig um die halbe Welt. Doch nach Hause nach Löchingen hat es ihn schon länger nicht verschlagen. Nach 30 Jahren schliesslich die Rückkehr. Der Grund ist ein tragischer: Sein Vater ist gestorben. An der Beerdigung, für die er zu allem Überfluss noch zu spät kommt, trifft er auch wieder auf seinen Bruder Georg (Bjarne Mädel), der seine Heimat nie verlassen hat.

"Ne, ich bin nicht Toni Erdmann."

"Ne, ich bin nicht Toni Erdmann."

Als sie noch am selben Abend nach ein paar Flaschen Bier unter dem Pingpong-Tisch der Familie liegen, sehen sie dort eine vor Jahren von ihnen hingeklebte Karte Deutschlands. Darauf aufgezeichnet ist ein Road-Trip, den sie sich mit 16 Jahren ausgedacht haben - inklusive jeder Menge Sachen, welche sie auf dieser Reise machen müssen. Völlig betrunken beschliessen sie den Road-Trip jetzt sofort inmitten der Nacht mit ihren alten Mofas zu starten. Es beginnt eine Reise voller lustiger und weniger lustigen Begegnungen, bei der die Brüder auch wieder etwas zueinanderfinden.


Film-Rating

25 km/h ist ein durch und durch sympathisches Roadmovie mit zwei klasse agierenden Hauptdarstellern. Lars Eidinger und Bjarne Mädel geben ein überzeugendes Brüderpaar ab, das sich umarmen, aber auch mal verhauen darf. Dank den beiden Schauspielern und genug Abwechslung tuckert dieser tragikomische Crowdpleaser mit halsbrecherischen 25 km/h in die Herzen der Zuschauer.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 4.5

 

05.11.2018 / crs

Community:

Bewertung: 4.2 (4 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar