Weiter zu OutNow.CH »
X

War for the Planet of the Apes (2017)

Planet der Affen: Survival

Affengeile Action

Es sind Jahre vergangen, seit die Affenseuche den Grossteil der Menschheit dahingerafft hat, während die Affen um ihren Anführer Caesar immer intelligenter wurden. Die noch verbliebenen Menschen befinden sich im Krieg gegen die Affen, welcher der misshandelte Affe Koba ausgelöst hatte. Alle Bemühungen von Caesar, diesen Krieg zu stoppen, sind erfolglos geblieben und haben aus ihm einen mental gebrochenen Affen gemacht, der fast nur noch bei seiner Frau und seinem Nachwuchs Halt findet. Doch als bei einem Angriff unter der Leitung eines fanatischen Colonels (Woody Harrelson) Caesars Liebsten getötet werden, schwört der zuvor um Frieden bemühte Affe Rache.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Den Film sehen

» Kino: Heute | Morgen | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag | Freitag | Samstag


Film-Informationen

Deutscher Titel: Planet der Affen: Survival
Französischer Titel: La planète des singes: Suprématie

Drehorte: USA, Kanada, Neuseeland 2017
Genres: Action, Abenteuer, Drama, Sci-Fi, Thriller
Laufzeit: 140 Minuten

Kinostart: 03.08.2017
Verleih: 20th Century Fox

Regie: Matt Reeves
Drehbuch: Mark Bomback, Matt Reeves, Rick Jaffa, Amanda Silver, Pierre Boulle
Musik: Michael Giacchino

Darsteller: Andy Serkis, Woody Harrelson, Steve Zahn, Karin Konoval, Amiah Miller, Terry Notary, Ty Olsson, Michael Adamthwaite, Toby Kebbell, Gabriel Chavarria, Judy Greer, Sara Canning, Devyn Dalton, Aleks Paunovic, Alessandro Juliani, Max Lloyd-Jones, Timothy Webber, Lauro Chartrand, Shaun Omaid, Roger R. Cross

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

8 Kommentare

"I did not start this war."

Der beste Teil der Trilogie und ein gelungener Abschluss.
Der Film bietet wohl den besten Andy Serkis, die Geschichte ist voll auf den alternden Anführer ausgerichtet. Die Szenen in der Affengemeinschaft sind wieder sehr gefühlvoll, solange sie der Mensch nicht stört. Woody Harrelson ist ein solider Bösewicht. Anfangs sehr bedrohlich wird später versucht, seine Handlungen zu erklären. Aber es ist kein Duell auf Augenhöhe, was hier stattfindet. Die interessante Geschichte zum Verlust und Vergebung lässt einen mit Caesar leiden, erst im letzten Drittel verliert sich der Film etwas zwischen Actionfinale und Abschluss einer Trilogie. Allerdings nicht so stark, wie bei zahlreichen anderen Blockbustern. Und weder Amiah Millers noch Steven Zahns Figuren wirken sich negativ auf den Film aus, obwohl sie Klischees sind.

Nicht nur der Colonel muss im Film feststellen, dass die Affen beinah menschlich aussehen. Die Animationen sehen besser aus als je zu vor, die Unterschiede zur Realität variieren nur noch leicht. Zusammen mit der guten Kameraarbeit, die unter anderem einige schöne Totalen bietet, und den schicken Schauplätzen entstehen wirklich eindrucksvolle Bilder.

Das Highlight ist aber ganz klar der unglaubliche Score von Michael Giacchino. Grosse Stücke für einen grossen Blockbuster. Die Musik gibt das Tempo vor und unterlegt die Action genauso gekonnt wie die vielen emotionalen Szenen. Stücke wie Assault of the Earth orientieren sich ganz bewusst an den alten Filmen, eine sehr angenehme Art der Nostalgie.
War for the Planet of the Apes hat mich wirklich überrascht und ist bisher der beste Blockbuster in diesem Jahr.

Apes don't kill apes!
Der neuste Teil hinkt für mich etwas den Vorgängern nach.
Für einen unterhaltsamen Kinoabend aber ganz okay,
Athmosphäre und Sound sind stimmig.

Gegen Ende des Films zerlegt sich dieser inhaltlich selbst, was relativ schade ist. Ansonsten auf technischer, schauspielerischer und vor allem musikalischer Ebene ein okayer Film.

Ein sehr emotionaler und packender Abschluss der Affentrilogie. Machart, Schauspiel und Action allesamt Top. Man kann wirklich nicht viel am Film aussetzen, ausser vielleicht wie der Virus übertragen wird. Dies machte für mich nicht viel Sinn. Für mich persönlich der beste Teil der Reihe.

Ganz toll gestern gesehen wunderschöne Affen hat mir mega gefallen andy Serkis gibt diesem tollen Caesar eine Wahnsinns Mimik! Und der Film zeigt wie die Menschen sich selber zerstören!!!! Hammer Soundtrack Michael Giacchino Bravo !!