Weiter zu OutNow.CH »
X

Vakuum (2017)

Vakuum (2017)

Oder: Es geht nicht um Staubsauger.

Schon wieder eine Wimper im Auge

Schon wieder eine Wimper im Auge

Meredith (Barbara Auer) und André (Robert Hunger-Bühler) sind bald auf den Tag genau 35 Jahre glücklich verheiratet, und das soll mit einem grossen Fest gefeiert werden. Doch als Meredith Blut spenden möchte, wird die Stimmung gedämpft: Sie ist HIV-positiv. Dies kann sie sich nicht erklären, da sie André immer treu gewesen ist und auch die Ansteckung über Spritzen oder Bluttransfusion unmöglich ist. André muss sich infiziert haben, und Meredith möchte herausfinden, wie und wo. Also verfolgt sie ihren Mann und kommt einem erschreckenden Geheimnis auf die Schliche.


Film-Rating

In Vakuum werden mit HIV, Liebe über Zeit und Sexualität im fortgeschrittenen Alter gleich drei schwierige Themen aufgegriffen und auf feinfühlige Weise umgesetzt. Entstanden ist ein ziemlich schwer verdauliches, deprimierendes Stück Kino. Zeitweise mag das für die Zuschauer etwas zu viel sein und droht in Lars von Trier'sche Publikumsbestrafung abzudriften. Barbara Auer zeigt aber eine mutige Performance, die durch die intime Inszenierung unterstützt wird. Die Entscheidungen, die ihre Figur in der zweiten Hälfte trifft, wirken von aussen etwas unglaubwürdig, doch Beziehungen sind bekanntlich kompliziert...


OutNow.CH:

Bewertung: 3.5

 

08.06.2018 / ma

Community:

Bewertung: 3.5 (1 Bewertung)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar