Weiter zu OutNow.CH »
X

On Body and Soul - Teströl és lélekröl (2017)

Körper und Seele

On Body and Soul - Teströl és lélekröl (2017) Körper und Seele

Oder: Socially Awkward - Der Film

"Öhm ... schläfst du schon?"

"Öhm ... schläfst du schon?"

Endre (Géza Morcsányi) fristet ein trostloses Leben. Tagsüber arbeitet er als Finanzchef auf einem ungarischen Schlachthof, abends zieht er sich Filme auf einem kleinen Fernseher rein. Eines Morgens steht auf dem Schlachthof eine neue Mitarbeiterin: Mária (Alexandra Borbély). Ihre Aufgabe ist es, die Qualität des Rindfleisches zu kontrollieren. Dabei geht sie viel penibler zu Werke als noch ihre Vorgängerin. Sie lebt zurückgezogen, scheut Gespräche und wirkt wie eine arrogante Studierte. Bald verhöhnen ihre Kollegen sie als «Frau Doktorin». Nur Endre schliesst die kühle Blondine bald ins Herz.

"Rööhr!" - "Pssst, Schatz!"

"Rööhr!" - "Pssst, Schatz!"

Als jemand innerhalb des Schlachthauses ein Potenzmittel für Bullen entwendet, schaltet sich die Polizei ein. Sie verlangt, dass sich alle Mitarbeiter einem psychologischen Test unterziehen. Die Befragung fördert einen seltsamen Zufall zutage: Endre und Mária träumen nachts jeweils genau das gleiche. Ihnen ist, als streiften sie in Gestalt von Hirschen durch einen verschneiten Wald. Durch diese mysteriöse Verbindung kommen sich die beiden zögerlich näher. Sobald es um körperliche Berührung geht, schreckt Mária zurück. Mühselig nur gewöhnt sie sich an Endres Nähe - und strapaziert seine Geduld.


Film-Rating

Eine Eisprinzessin auf dem Schlachthof: On Body and Soul ist eine ungewöhnliche Liebesgeschichte von seltener Poesie. Er zeigt zwei sensible Aussenseiter, die sich einander zaghaft nähern. Der Film ist genau so spröde und streng wie seine Hauptfigur Mária. Wer die nötige Geduld dafür aufbringt, kann sich auf zwei tiefsinnige und überraschend lakonische Stunden freuen.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 5.5

 

06.03.2018 / mon

Community:

Bewertung: 4.8 (11 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

2 Kommentare