Submergence (2017)

Submergence (2017)

Oder: Abgesoffen

Alicia mag X-Männer

Alicia mag X-Männer

Der schottische Spion James (James McAvoy) steht vor einer gefährlichen Mission in Somalia. Zuerst ist aber nochmals Ausspannen angesagt. In einem hübschen Hotel an der Küste will er sich ein paar gemütliche Tage gönnen. Doch dass er sich dabei verliebt, damit hätte er nicht gerechnet. Genauso wenig wie die Professorin und Bio-Mathematikerin Danny (Alicia Vikander), die kurz vor einem wichtigen Tauchgang steht, bei dem sie neue Lebensformen entdecken und damit Fragen der Menschheit beantworten möchte.

Zwischen James und Danny funkt es heftig. Doch wenig später müssen sie die Zweisamkeit für ihre jeweiligen Aufträge wieder aufgeben. Ob es jemals ein Wiedersehen geben wird? Schwierig zu sagen, denn James wird nach nur kurzer Zeit in Somalia von Jihadisten entführt. Währenddessen scheint sich Danny eher auf ihr Smartphone als auf ihre Arbeit zu konzentrieren. Warum schreibt James nicht mehr? Ist ihm vielleiht etwas zugestossen?


Film-Rating

Submergence von Regisseur Wim Wenders ist ein zu grossen Teilen langweiliges Ärgernis, bei dem sich die sonst so tollen James McAvoy und Alicia Vikander durch hohle Dialogpassagen quälen müssen - das Drehbuch stammt von der Autorin des Cannes-Superflops The Last Face. Die beiden Handlungstränge (Entführung und Ozeanforschung) sind zudem dermassen weit voneinander entfernt, dass hier nicht nur die Forscher baden gehen, sondern schnell gleich auch der ganze Film.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 2.0

 

03.12.2017 / crs

Community:

Bewertung: 2.0 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar