Weiter zu OutNow.CH »
X

The Shape of Water (2017)

Shape of Water - Das Flüstern des Wassers

Sie steht auf Eier.

Baltimore, 1962; Es herrscht der Kalte Krieg. Die einsame und stumme Eliza (Sally Hawkins) arbeitet als Putzkraft in einem geheimen Regierungslabor, wo sie eines Tages mit ihrer Arbeitskollegin Zelda (Octavia Spencer) der Lieferung einer merkwürdigen Kreatur beiwohnen. In einem riesigen Wassertank wird ein Amphibien-Mann (Doug Jones) gefangen gehalten. Verantwortlich für die Gefangenschaft ist der bösartige Sicherheitschef Strickland (Michael Shannon), der das vermeintliche Monster im Amazonasgebiet geschnappt hat und nun für militärische Zwecke nutzen will.


Unsere Kritiken

5.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Shape of Water - Das Flüstern des Wassers
Französischer Titel: La forme de l'eau

Drehort: USA 2017
Genres: Abenteuer, Drama, Fantasy, Horror, Romanze
Laufzeit: 123 Minuten

Kinostart: 15.02.2018
Verleih: 20th Century Fox

Regie: Guillermo del Toro
Drehbuch: Guillermo del Toro, Vanessa Taylor
Musik: Alexandre Desplat

Darsteller: Sally Hawkins, Michael Shannon, Richard Jenkins, Octavia Spencer, Michael Stuhlbarg, Doug Jones, David Hewlett, Nick Searcy, Stewart Arnott, Nigel Bennett, Lauren Lee Smith, Martin Roach, Allegra Fulton, John Kapelos, Morgan Kelly, Marvin Kaye, Dru Viergever, Wendy Lyon, Cody Ray Thompson, Diego Fuentes

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

5 Kommentare

Gut und irgendwie seltsam zugleich und ein bisschen verstörend.

@philm: Gesehen hat Kollege yan den Film am letztjährigen Venedig-Filmfestival. Die Kritik ging am 2. September 2017 online ;-)

Zuviel "Amelié" und Anlaufen bis ich mit dem Film warm wurde. An "Pan's Labyrinth" kommt er nicht annähernd ran.Die schauspielerischen Leistungen, Dialoge, Bilder sind "fantasyastisch". Vielleicht liegt es einfach am Handlungsstrang. Man wird die Geschichte rasch vergessen. Und bzgl. "bekommt einen der schönsten Filme des Jahres geboten": Das Jahr ist noch jung ;-)

Wunderbar, magisch, liebenswert, romantisch, herzig, spannend, witzig. Gebt diesem Film jeden verdammten Oscar, für den er nominiert ist!

» Filmkritik: Romantic Aquaman