Saban's Power Rangers (2017)

Saban's Power Rangers (2017)

Oder: Saban's Breakfast Club

Die fehlt mir noch in meiner Sammlung!

Die fehlt mir noch in meiner Sammlung!

Mit allerletzter Kraft kann der Power Ranger Zordon (Bryan Cranston) seine machthungrige Widersacherin Rita Repulsa (Elizabeth Banks) besiegen und die Powermünzen in Sicherheit bringen. Nur 65 Millionen Jahre später befindet sich an jenem Ort die US-amerikanische Kleinstadt Angel Grove, in der die Powermünzen ihre neuen Besitzer suchen. Fünf aussergewöhnliche Teenager sollen als Team gemeinsam die Welt retten - die Power Rangers.

"Sprich mit der Wand!"

"Sprich mit der Wand!"

Solange die Welt noch nicht in Gefahr ist, gehen die zukünftigen Auserwählten ihrem High-School-Alltag nach. Jason (Dacre Montgomery), der Quarterback der Footballmannschaft, hat nach einem missglückten Streich nicht nur Probleme mit der Polizei. Beim Nachsitzen trifft er auf den hochbegabten Billy (RJ Cyler) und die Cheerleaderin Kimberly (Naomi Scott). In einer Mine ausserhalb der Stadt stossen sie zufällig auf die Aussenseiterin Trini (Becky G) und den Draufgänger Zack (Ludi Lin). Gemeinsam finden sie nicht nur mysteriöse Leuchtsteine, sondern auch ein uraltes Raumschiff.


Film-Rating

Power Rangers ist ein Produkt seiner Zeit, ein seichter Actionblockbuster mit düsteren Anklängen. Die Einführung eines neuen Power-Rangers-Superheldenteams nimmt einen Grossteil der Handlung ein. Mit der bunten Action - inklusive riesiger Roboter in Dinosauriergestalt -, seinem Humor und den Alltagsproblemen der jungen Helden richtet sich der Film vor allem an ein jüngeres Publikum. In der ersten Hälfte profitiert der Film davon, dass nur drei der Teenager im Vordergrund stehen. Dem klassischen Actionfinale im dritten Akt fehlt es leider an Durchschlagskraft und Spektakel.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 3.0

 

23.03.2017 / sma

Community:

Bewertung: 3.5 (10 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

2 Kommentare