Patti Cake$ (2017)

Patti Cake$ (2017)

Oder: mylifesfuckinawesome

Arsch an Heck

Arsch an Heck

Patricia Dombrowski (Danielle Macdonald) lebt ein trostloses Leben in New Jersey. Wegen ihres Übergewichts wird sie auf der Strasse nur Dumbo gerufen. Halt gibt ihr der Sprechgesang. Als Killa P a.k.a. Patti Cake$ rappt sie gekonnt die schnittigsten Ryhmes und wird von ihrem Kumpel, dem Apotheker Jheri aka Jheromeo (Siddharth Dhananjay), angespornt, die Sache professionell zu betreiben. Erste live Battle Raps sind souverän gewonnen, aber erst das Soundstudio-Equipment beim mysteriösen Punk-Rocker Basterd (Mamoudou Athie) ermöglich eine Demo-CD.

Pep-Talk im Nacken

Pep-Talk im Nacken

Zuhause bleiben aber die Probleme bestehen. Patricias versoffene Mutter (Bridget Everett), eine verhinderte Sängerin, die heute nur noch beim Karaoke glänzt, hat Mühe, die Rechnungen für die an den Rollstuhl gefesselte Oma Nana (Cathy Moriarty) zu bezahlen. Patti muss deshalb auch ihre Brötchen bei einem Catering-Unternehmen verdienen. Aber wer weiss? Vielleicht trifft sie bei einem ihrer Auftritte auf ihr grosses Idol, den Rapper O-Z (Sahr Ngaujah) und kann ihn von ihrem Talent überzeugen.


Film-Rating

Das Rapper-Märchen, beim dem nicht nur die Beats fett sind, hat Sundance 2017 zu Recht im Sturm erobert. Basierend auf seiner eigenen Jugend und den Power-Balladen-Heldinnen, die er angehimmelt hat, fertigte Geremy Jasper eine clipartige Bilder-Collage im New-Jersey-Milieu mit einnehmender Musik. Der Star ist Danielle Macdonald, eigentlich Australierin, die hier aber die Pummel-Brumme aus der US-Vorstadt spielt, die keiner stoppen kann, weder im Film noch auf ihrem weiteren Karriereweg. Ein Star wurde gedroppt!

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 5.0

 

03.06.2017 / rm

Community:

Bewertung: 5.4 (4 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

2 Kommentare