My Cousin Rachel (2017)

Meine Cousine Rachel

My Cousin Rachel (2017) Meine Cousine Rachel

Oder: Schwarze Witwe?

Feuer und Flamme

Feuer und Flamme

Nach dem Tod seiner Eltern wurde der junge Philip (Sam Claflin) von seinem älteren Cousin Ambrose aufgenommen und wie ein eigener Sohn grossgezogen. Mehr als 20 Jahre später steht es gesundheitlich nicht mehr so gut um Ambrose, der mit seiner neuen Frau Rachel (Rachel Weisz) im fernen Italien wohnt. Die Schuld für sein Leiden schiebt er in einem Brief an Philip seiner Rachel zu, die ihn zu vergiften scheint. Als Ambrose stirbt, will Philip alles daransetzen, Rachel zu überführen. Doch stattdessen erliegt er kurz nach ihrer Ankunft in England immer mehr ihrem Charme...


Film-Rating

Ist die hübsche Rachel eine Giftmischerin oder nicht? Dies ist die Frage in der (bereits dritten) Verfilmung des Romans von Daphne Du Maurier, die unter anderem auch Vorlagen für Hitchcock (Rebecca, The Birds) schrieb. Leider hat Regisseur Roger Michell viel zu wenig diebischen Spass mit dem Stoff. Zwar streut er immer mal wieder Zweifel für beide Theorien, doch sein Film ist derart steif und bierernst, dass sich sehr schnell mal Langweile einstellt, und es gelingt weder Rachel Weisz (unterfordert) noch Sam Claflin (überfordert), dem Ganzen etwas Feuer zu geben.


OutNow.CH:

Bewertung: 2.5

 

07.09.2017 / crs

Community:

Bewertung: 2.6 (9 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

5 Kommentare