The Mountain Between Us (2017)

14:35. Wind 70 km/h. minus 10 Grad. Die Frisur hält.

Irgendwo im Nirgendwo versucht der Hirnchirurg Ben (Idris Elba) den nächsten Flieger zu erwischen, um am nächsten Tag einen zehnjährigen Jungen zu operieren. Gleichzeitig versucht die Journalistin Alex (Kate Winslet) dasselbe, um es rechtzeitig an ihre eigene Hochzeit zu schaffen. Aufgrund des aufkommenden Sturmes werden jedoch sämtliche Flüge gestrichen, und weder Alex noch Ben kommen an ihre jeweiligen Ziele. In der Not zu kreativen Massnahmen gezwungen, heuern Alex und Ben gemeinsam einen älteren Piloten an, der sie mit seinem eigenen kleinen Flugzeug zum nächsten grösseren Flughafen fliegen soll.


Unsere Kritiken

3.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: USA 2017
Genres: Action, Abenteuer, Drama, Romanze, Thriller
Laufzeit: 112 Minuten

Kinostart: 07.12.2017
Verleih: 20th Century Fox

Regie: Hany Abu-Assad
Drehbuch: J. Mills Goodloe, Charles Martin, Chris Weitz
Musik: Ramin Djawadi

Darsteller: Idris Elba, Kate Winslet, Beau Bridges, Dermot Mulroney, Linda Sorenson, Vincent Gale, Marci T. House, Dania Nassar, Lee Majdoub, Andres Joseph, Nancy Sivak, Bethany Brown, Orval Roberts, Raleigh Gardenhire, Austin, Natasha Burnett, Tintswalo Khumbuza, Carl Lindquist, Adam Lolacher, Lucia Walters

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

3 Kommentare

Sehr schöne Aufnahmen in der Wildnis Kanadas. Trotz Überlebenskampf ist die Natur grossartig und so friedlich, und ich genoss die Stille. Die beiden Darsteller sind super, man fühlt mit und weil beide so unterschiedlich sind, ergänzen sie sich auch prima. Und da ist ja auch noch der Hund, ich mag Labradore. Also für mich ein toller Film, auch im Hinblick auf die persönliche Reaktion und Veränderung in einer solchen Extremsituation, alles andere als "gewöhnlich" - aber es ist natürlich Geschmackssache ;) Ein Vergleich mit Everest hinkt meiner Meinung nach ein bisschen, da dort Extrem-Bergsteiger freiwillig unterwegs waren, die mit Widrigkeiten rechnen müssten, und hier zwei "Normalos", ohne Ausrüstung, ohne Proviant, nur was sie halt dabei hatten für die Reise. The Mountain Between Us ist für mich viel näher an der Realität und bei mir selbst - ich frage mich, was würde ich an deren Stelle tun.

Regisseur Hany Abu-Assad, der 2014 mit Omar für den Best Foreign Language Oscar nominiert wurde, hat mit Idris Elba und Kate Winslet nun zwei absolute Topstars an Bord. Leider bleiben die beiden in einem ziemlich gewöhnlichen Survival-Drama die grössten Highlights. Alles andere hat man schon deutlich besser und vor allem packender gesehen. Hätte man die letzten zwanzig Minuten weggelassen, wäre Mountain Between Us noch einen Zacken besser gewesen. Mit dem kitschigen Ende lässt Abu-Assad den Überlebenskampf etwas in Vergessenheit geraten, ein No-Go für einen Film, der sich 4/5 der Zeit mit eben diesem Überlebenskampf auseinandergesetzt hat.

» Filmkritik: Frieren für Fortgeschrittene