Life (2017)

Life (2017)

Oder: Der Marsianer

"Mir ging gerade ein Licht auf."

"Mir ging gerade ein Licht auf."

Die sechsköpfige Crew der Internationalen Raumstation ISS steht vor einer unglaublichen Entdeckung. Das Team um Miranda North (Rebecca Ferguson) hat die Chance, den ersten Beweis für extraterrestrisches Leben zu finden. Roy Adams (Ryan Reynolds), David Jordan (Jake Gyllenhaal) und Mikrobiologe Hugh Derry (Ariyon Bakare) müssen dazu eine Mars-Sonde, die durchs All schwebt, auffangen und die darin enthaltenen Spuren auswerten. Nach geglückter Ausführung und den ersten Untersuchungen entdecken die Astronauten eine neue Lebensform. Der schnell heranwachsende Ausserirdische wird von den Erdbewohner gefeiert und auf den Namen "Calvin" getauft.

Interne Raumstations-Olympiade

Interne Raumstations-Olympiade

In der Raumstation herrscht derweil Anspannung. Der kleine Kerl wächst und wächst und seine Intelligenz beunruhigt die Astronauten. Miranda North und ihre Crew sind sich des Risikos bewusst. Die Station liegt nahe an der Erde und eine Flucht Calvins wäre verheerend. Dennoch arbeitet Derry weiter an Calvin, ohne zu wissen, dass der Marsbewohner nur ein einzelnes Ziel vor Augen hat. Wie jedes Lebewesen will auch Calvin überleben, auch wenn er dafür über Leichen gehen muss.


Film-Rating

Daniel Espinosas mit Jake Gyllenhaal, Ryan Reynolds und Rebecca Ferguson stark besetzter Science-Fiction-Film Life bietet Horror, wie er sein sollte. Ein düsteres Setting, unerwartete Twists, packende Action, intelligente Figuren und vor allem den nötigen Mut, sich von der Masse abzugrenzen. Wer sich bei Ridley Scotts Alien zu stark im Monsterfilm fühlte, hat mit Life nun die moderne Alternative. Doch aufgepasst, auch der unauffällig brav aussehende Marsbewohner Calvin hat es faustdick hinter den Ohren.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 5.0

 

19.03.2017 / yan

Community:

Bewertung: 4.4 (20 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

5 Kommentare