Kill'em All (2017)

Kill'em All (2017)

Tötet Sie!
  1. , ,
  2. 96 Minuten

Filmkritik: Im Krankenhaus ist die Hölle los!

Incoming!
Incoming! © Studio / Produzent

Krankenschwester Suzanne (Autumn Reeser) wird von zwei Bundesagenten (Peter Stormare, Maria Conchita Alonso) verhört. Sie hat soeben eine gewaltige Schiesserei im Krankenhaus überlebt und muss nun den Agenten Red und Antwort stehen. Dabei weiss sie eigentlich nicht gross, was da über sie hergefallen ist, sondern kann sich nur an Bruchstücke erinnern, die zusammengesetzt den schlimmsten Tag ihres Lebens bedeuten. Alles hat angefangen, als Philip (Jean-Claude Van Damme) blutüberströmt aufgetaucht ist...

Was nun?
Was nun? © Studio / Produzent

Äusserlich ein normaler Patient mit Verdacht auf Gehirnerschütterung, entpuppt sich der mysteriöse Philip als Ziel einer Gruppe Killer, die es auf ihn abgesehen haben. Angeführt vom brutalen Radovan (Daniel Bernhardt) nehmen die Schurken das Krankenhaus auseinander und hinterlassen eine Spur der Verwüstung. Nur bis zu Philip schaffen sie es noch nicht, denn dieser entpuppt sich als kampferprobter Kerl, der mit seinen Kicks und Schlägen die Gegnerschaft dezimiert. Doch warum wollen die bösen Buben dem Patienten eigentlich an den Kragen? Und wie kommt Suzanne aus der ganzen Sache heil raus?

Kill'em all ist ein bisschen mehr als der übliche Prügelfilm, sondern entpuppt sich als Thriller mit einem etwas gesuchten Twist. Ohne grosse musikalische Untermalung, mit etwas klischierten Bösewichten und einigen tollen Kampfsequenzen findet der Film sicherlich sein Publikum, und JCVD spielt inzwischen auch interessantere Charaktere als früher. Kill'em all ist sicherlich einen Blick wert!

Der Belgier Jean-Claude Van Damme war einer der Helden des Actionfilms der Achtziger- und Neunzigerjahre. Wie seine Kollegen Chuck Norris oder Steven Seagal verschwand er danach in den Tiefen irgendwelcher Videotheken und Billigproduktionen, hat sich aber in den letzten Jahren ein wenig vom Sumpf der gefallenen Helden abheben können. Filme wie JCVD oder auch die neu entfachte Reihe um Kickboxer: Vengeance haben ihm dazu verholfen, in wieder etwas besseren Produktionen Platz zu finden. Eine davon ist überraschenderweise Kill'em all, in dem neben den "Muscles from Brussels" auch ein paar andere bekannte Gesichter zu sehen sind.

Über die Story sollte man eigentlich so wenig wissen wie möglich. Es reicht, wenn man erfährt, dass Van Damme als Patient im Krankenhaus um sein Leben kämpft, während eine Krankenschwester danach eine Story zum Besten gibt, die ein paar Haken hat. So geradlinig Kill'em all nämlich auch daherkommt, gibt man sich doch allergrösste Mühe, am Schluss noch einen Twist einzubauen, mit dem niemand gerechnet hat. Das klappt nur bedingt, zeigt aber, dass eine gewisse Kreativität beim Storytelling vorhanden ist.

Van Damme ist natürlich älter geworden, seine Bewegungen haben an Speed eingebüsst, aber seine Spinning Kicks treffen ihr Ziel noch immer. Und wenn er hier seinen (realen) Sohn Kris Van Damme verprügelt, dann treffen sich zwei ähnliche Kampftypen und der Fight wird entsprechend interessant. Mit Daniel Bernhardt (The Matrix Reloaded, John Wick) kriegen wir Schweizer auch noch unseren besten Fighter in Hollywood zu sehen, der diesmal eine etwas grössere Rolle innehat als nur "Thug" oder "Fighter". Auch immer wieder schön ist es, Peter Stormare (Fargo) zu sehen, der jeden Film aufwertet.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website

Kommentare Total: 2

muri

Filmkritik: Im Krankenhaus ist die Hölle los!

bloodout

Wie Alle Filme habe Ich KILL EM ALL in der US FASSUNG Gesehen !Einer der Besseren Action Filme in diesem Jahr ,und Auch etwas Vom Besseren JEAN CLAUDE VAN DAMMME,S .
Die Action Stimmt ,Langeweile kommt nie auf!
Solider Actioner ,ohne Dümmliche Sprüche der Protagonisten .Fü¨r mich eine Klare überraschung !

Kommentar schreiben