Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Jumanji: Willkommen im Dschungel
  1. , ,
  2. 119 Minuten

Kommentare Total: 3

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

muri

Filmkritik: Uh Baby, I love your way!

philm

Also "Jumanji" ist echt ein Kinobesuch wert! Zuerst gedacht man hätte das Beste im Tailer gesehen: Toll gemachtes, unterhaltsames "einfaches Computerspiel" mit viel Witz und trotzdem Tiefgang!
Für Väter mit Söhnen in der Pubertät idealer "Männerabend" (und für ehemals konsolespielende Mütter mit Töchtern). Also mehr als nur "gut".

yan

Der neue Jumanji hat ein paar wirklich gelungene Ideen. Mit den Spielfiguren/Avatare hat man etwas Grundlegendes verändert, das vor allem dem Humor zugute kommt. Jumanji wirkt als zeitgemässes Computerspiel wie eine humorvollere Version von Uncharted. Irgendwie möchte man gleich selbst mittun. Es macht Spass, dass sich die Drehbuchautoren über die typischen Merkmale eines Computerspiels lustig machen und so nicht nur den Darsteller die Witze überlassen. Hier hat natürlich der kleine Mann die Nase vorn. Keiner nervt sich lustiger als Kevin Hart. Der Kerl hat einen wunderbaren Sinn für Humor und ist immer wieder zum Totlachen. Leider kann man das nicht von allen behaupten. Jack Blacks Rolle ist etwas unglücklich und kann das Potential kaum ausspielen, bei Karen Gillan als leichtbekleidete Dschungelkämpferin sitzen zu wenige Jokes und Dwayne Johnson rettet sich nur dank dem unglaublich witzigen Zusammenspiel mit Hart.
Dramaturgisch geht es vor allem gegen Schluss wieder Schlag auf Schlag und so richtig Sinn macht das Ganze natürlich auch nicht. Wirklich wichtig ist das aber nicht. Der Neuaufguss von Jumanji ist ein simpler, aber unterhaltsamer Abenteuerfilm mit einem überaus witzigen Kevin Hart.

Kommentar schreiben