Jeannette l'enfance de Jeanne d'Arc (2017)

Jeannette l'enfance de Jeanne d'Arc (2017)

Oder: Heavy Metal Gospel

I'm on a hiiighway to ...

I'm on a hiiighway to ...

Frankreich, 1425. Die 8-jährige Jeannette (Lise Leplat Prudhomme) hütet in der ländlichen Gegend an der nördlichen Küstenregion ihre Schafe. Das Mädchen macht sich grosse Sorgen um die französischen Soldaten, welche sich im Krieg mit den Engländern befinden. Das Leid kann sie nicht ertragen und sie erzählt ihrer Freundin Hauviette (Lucile Gauthier) davon. Gemeinsam beten sie zu Gott, dass das Elend ein Ende findet und ihr Volk wieder in Frieden leben kann.

Sister Act

Sister Act

Ihr Anliegen will sie dringend der Nonne Madame Gervaise (Aline und Elise Charles) mitteilen. Als diese Jeannette besucht, versucht sie sie zu beruhigen und zur Vernunft zu bringen, doch Jeannette ist fest entschlossen, nach Orléans zu reisen und selbst zur Waffe zu greifen, um dem grossen Leiden ein Ende zu setzen und ihr Königreich zu befreien. Getragen von ihrem Glauben, wird sie zur tapferen Jeanne d'Arc (Jeanne Voisin).


Film-Rating

Mit Jeannette l'enfance de Jeanne d'Arc schafft Bruno Dumont (Ma Loute) eines der mutigsten und experimentellsten Werke des Jahres. Das Musical über die historische Figur Johanna von Orléans, Nationalheldin Frankreichs, setzt vorwiegend schwere Gitarrenmusik aus der Sparte Metal ein. Den Text der Lieder bilden Gebete zu Gott, welche dem Leiden des Hundertjährigen Krieges ein Ende bereiten sollen. Auch wenn die Idee noch so originell erscheint, erweist sich das Resultat als repetitiv und monoton und ist, auch aufgrund der Musik, nach einer Weile nur schwer zu ertragen.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 2.0

 

08.06.2017 / gli

Community:

Bewertung: 2.0 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar