L'intrusa (2017)

L'intrusa (2017)

Oder: Giovanna und Mr. Jones, die Wächter von Neapel

Ein Ort der Idylle inmitten des napoletanischen Ghettos.

Ein Ort der Idylle inmitten des napoletanischen Ghettos.

Eine Oase am Stadtrand von Neapel: Hier erleben Kinder einen Alltag, der ganz anders ist als das, was sie sonst kennen. Mit Engagement und Einfühlungsvermögen leitet Giovanna (Raffaella Giordano) diesen Hort der Kreativität, in dem Mädchen und Buben ihre schulfreien Stunden verbringen. Dann aber sucht die junge Ehefrau (Valentina Vannino) eines skrupellosen Camorra-Mitgliedes mit ihren zwei kleinen Kindern Schutz in der Institution - und Giovanna wird vor eine Entscheidung gestellt, die alles verändern könnte.

Giovanna hat alles im Griff.

Giovanna hat alles im Griff.

Giovanna möchte alle Menschen gleich behandeln, doch mit dieser Haltung stösst sie bei manchen auf Unverständnis. Vor allem wenn es um die Frau des Mafioso und deren Tochter geht, welche Giovanna in Schutz nimmt. Die Eltern der Kinder und die Lehrer machen sich ernsthafte Sorgen um die Sicherheit aller Beteiligten und stellen sich gegen Giovannas Handeln. So gerät sie in einen Gewissenskonflikt, der ihr und ihrer moralischen Einstellung vieles abverlangt.


Film-Rating

L'intrusa ist ein Film, der ziemlich ernst daherkommt und zum Nachdenken anregt. Die Geschichte spielt in einem unserer Nachbarländer, in welchem zum Teil immer noch die Gesetze der Mafia gelten. Dies wird einem in L'intrusa wieder mal so richtig vor Augen geführt. Giovanna kommt einem wie eine "Mutter Theresa"-Figur vor, die Tag für Tag an der Front gegen die sich umgreifende Kriminalität kämpft.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 3.5

 

27.04.2018 / mig

Community:

Bewertung: 3.3 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar