Gordon & Paddy (2017)

Gordon & Paddy (2017)

Gordon und Buffy
  1. ,
  2. 62 Minuten

Filmkritik: Keine dummen Nüsse

Kindergarten Cop
Kindergarten Cop © Outside the Box

Schreck lass nach! Jemand hat dem Eichhörnchen Valdermar seine fleissig gesammelten Nüsse gestohlen. Der Verdacht fällt natürlich sofort auf den bösen Fuchs, welcher schon seit längerem im Wald sein Unwesen treiben soll. Die gutmütige, aber etwas arbeitsmüde Detektiv-Kröte Gordon nimmt sich dem Fall an und trifft bei seinen Ermittlungen auf die arme Maus Paddy, die niemanden zu haben scheint. Gordon erkennt schnell, dass Paddy alles mitbringt, um seine Nachfolge als Gesetzeshüter des Waldes anzutreten. Mit vereinten Kräften versuchen Gordon und Paddy, das Verschwinden der Nüsse aufzuklären.

In wunderbar altmodischen gezeichneten Trickfilm Gordon & Paddy - bei uns erschienen unter dem Titel Gordon & Buffy - lernen die Kleinsten unter anderem, dass nicht unbedingt alles so ist, wie man denkt und dass man ein Buch nicht aufgrund seines Einbandes bewerten soll. Botschaften, die in einen sehr ruhigen und unaufgeregten Film gepackt wurden. Alle Figuren sprechen äusserst langsam, wobei Kröte Gordon aufgrund seines Alters für jedes Wort noch etwas länger braucht. Aus diesem Grund dürften sich Erwachsene hier trotz der kurzen Laufzeit von 62 Minuten zwischendurch etwas langweilen. Doch für kleine Kinder bietet dieser Krimi genügend herzige Figuren und Humor, dass für sie die Zeit wie im Fluge vergehen dürfte.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd