The Florida Project (2017)

The Florida Project (2017)

Oder: Disneyland für Arme

Elite-Rasselbande

Elite-Rasselbande

Die 6-jährige Monnee (Brooklynn Prince) lebt mit ihrer Mutter Halley (Bria Vinaite) im Motel Magic Castle, in einem Vorort von Orlando, Florida, und nicht weit entfernt vom Disneyland. Gemeinsam mit ihren Freunden Scooty (Christopher Rivera) und Jancey (Valeria Cotto) verbringt sie ihre Sommerferien damit, draussen auf der Strasse herumzulungern, allerlei Streiche zu spielen und dem Manager des Motels, Bobby (Willem Defoe), das Leben schwer zu machen. Die Kids haben es bereits faustdick hinter den Ohren. Und Halley, selbst noch sehr jung und verspielt, kümmert es wenig, wenn ihre Tochter wieder einmal für Furore in der Nachbarschaft sorgt.

Rabenmutter mit Herz

Rabenmutter mit Herz

Ihr Geld verdient Halley damit, Markenparfums aus dem Ausverkauf teurer weiterzuverkaufen, und jede Woche kämpft sie darum, die 38 Dollar für die Miete zusammenzukratzen. Bobby hat langsam die Schnauze voll davon, dem Geld hinterherzurennen und droht Halley, sie rauszuschmeissen, wenn sie weiterhin zu spät zahlt. Spätestens als die Kinder es bei einem ihrer Streiche zu weit treiben und die Behörden auf die junge Mutter aufmerksam werden, blühen ihnen gröbere Konsequenzen.


Film-Rating

Regisseur Sean Baker gelingt es auf beeindruckende Weise, seinen Bildern einer ärmlichen und schäbigen Gegend Schönheit zu verleihen. Visuell präsentiert sich The Florida Project sehr farbenfroh und heiter, was das Leben der zentralen Figuren - verspielte, abenteuerlustige und rotzfreche Kinder - perfekt widerspiegelt. Die visuelle Umsetzung steht im krassen Gegensatz zum tristen Alltag der Menschen dieser tiefen sozialen Schicht, den Baker schonungslos und unverblümt darstellt. Es ist nicht alles Gold, was glänzt.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 4.5

 

27.05.2017 / gli

Community:

Bewertung: 4.4 (23 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

4 Kommentare