Flatliners (2017)

Flatliners (2017)

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Um diesem Mysterium auf den Grund zu gehen, beginnen fünf Medizinstudenten mit Nahtoderfahrungen zu experimentieren. Doch die lebensbedrohlichen Trips ins Unbekannte bringen erschreckende Nebenwirkungen mit sich.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
110 Minuten
Produktion
2017
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 3 Deutsch, 01:30

Alle Trailer und Videos ansehen

Wiederbelebung gescheitert.

"Flatliners" wurde wiederbelebt. Wie im Original wollen Medizinstudenten herausfinden, was passiert, wenn wir sterben. Für Risiken und Nebenwirkungen lesen die Packungsbeilage - oder unsere Kritik.

US-Überraschungshit "Girls Trip" kommt in die Schweizer Kinos

Die Komödie, in der vier Ladys ein feuchtfröhliches Wochenende miteinander verbringen, hat in den Staaten 115 Millionen Dollar eingespielt. Ende November kommt der Film auch in unsere Kinos.

"You haven't lived until you've died": Neuer Trailer zum Thriller "Flatliners"

Ein paar Medizinstudenten (darunter Ellen Page, Nina Dobrev und Diego Luna) experimentieren mit Nahtoderfahrungen. Ein Experiment, welches sie sehr schnell bereuen werden.

"It's a good day to die": Erster Trailer zu "Flatliners" mit Ellen Page

Ein paar Medizinstudenten experimentieren mit Nahtoderfahrungen. Etwas, dass sie besser hätten bleiben lassen sollen. Die Fortsetzung zum 90s-Thriller-Hit wurde von Niels Arden Oplev inszeniert.

Kommentare Total: 3

db

Es ist ein interessantes Konzept, aber als Film ist er ein sehr langsamer burner der nie wirklich in Schwung kommt und selbst dann nur Routine-Jump-Scares bieted.

yan

Nachdem ich nun das Original und das Remake gleich nacheinander gesehen habe, ist es keine schwierige Aufgabe einen Favoriten zu nennen. Das Original hat zwar auch ein paar Schnitzer und Längen drin, kann aber über die knappen zwei Stunden gut unterhalten und die Idee von Flatliners ist sowieso spitze.

Das Remake macht den Fehler, die Charakterzüge und Story des Originals fast eins zu eins zu übernehmen und nur den Plot anders aufzubauen. So kommt es im Mittelteil zum Stillstand (Besten Dank für den Spoiler btw.), von dem sich der Film leider nicht mehr erholt. Die Erweiterung, dass die erfolgreichen Flatliners über sich hinauswachsen und sich fühlen als wären sie neugeboren, verleiht dem Film zwar etwas Frische, wird aber kaum brauchbar genutzt. So bleibt Flatliners als ausgelutschtes Horror-Remake kaum positiv in Erinnerung.

crs

Filmkritik: Wiederbelebung gescheitert.

Kommentar schreiben