Es war einmal in Deutschland... (2017)

Es war einmal in Deutschland... (2017)

Oder: Bettwäsche ebnet den Weg in die Freiheit

Hund tut gut

Hund tut gut

Deutschland 1946. Der jüdische Kaufmann David Bermann (Moritz Bleibtreu) hat wie seine fünf Freunde den Zweiten Weltkrieg überlebt. Um das nötige Geld für die ersehnte Ausreise in die USA oder Palästina zusammen zu bekommen, ziehen sie nach Kriegsende durch Frankfurt am Main von Haustür zu Haustür und verkaufen Bettwäsche und Handtücher. David knüpft damit an die Tradition seiner im Holocaust ermordeten Familie an. Mit vielen Tricks und viel Überzeugungsarbeit verschaffen sie sich Einlass in manchen Haushalt, um deutsche Hausfrauen von feinster Bettwäsche zu überzeugen.

Drinking with the enemy

Drinking with the enemy

Während sich die Gruppe über jede verdiente Mark freut, ahnt David nicht, dass man Ermittlungen gegen ihn durchführt. Die amerikanische Offizierin Sara Simon (Antje Traue) ist ihm und auch seinen Freunden auf der Spur. Ihre Nachforschungen werfen immer wieder neue Fragen auf. Warum besitzt David zwei Pässe? Wie kann es sein, dass er nach einem Besuch auf dem Obersalzberg mit Hitler in Kontakt stand? Davids Traum von einem neuen Leben wird durch die Offizierin in Frage gestellt.


Film-Rating

Es war einmal in Deutschland... gibt einen Einblick in das Leben der Nachkriegszeit am Beispiel von sechs Juden wieder. Der deutsche Regisseur Sam Garbarski versucht mit komischen und tragischen Momenten Fragen der deutschen Geschichte zu beantworten. Anhand des Kaufmanns David Bermann zeichnet er ein Bild der damaligen Zeit, kann jedoch viele Fragen, die aufgeworfen werden, bis zum Ende nicht beantworten.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 3.0

 

17.02.2017 / jst

Community:

Bewertung: 3.7 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar