L'empereur (2017)

Die Reise der Pinguine 2

L'empereur (2017) Die Reise der Pinguine 2

Oder: Kaiser Pinguin II.

Fast food

Fast food

Man sieht ihr an, dass sie sich unter einer Wohlfühloase etwas anderes vorstellt. Mit 0.5 Kilometern pro Stunde stakst die schwarz-weisse Gestalt über das Eismeer, die grösste Wüste der Welt. Einzig der Mond begleitet sie. Manchmal rutscht sie weg, fängt sich auf, hält inne. Kurz zuvor ist der Kaiserpinguin noch pfeilschnell durch den Ozean geglitten. Endlich, nach langer Zeit wieder einmal war er wieder einmal in seinem Jagdrevier.

Ice ice baby!

Ice ice baby!

Vollgefressen begibt er sich auf den kilometerlangen Rückweg zur Kolonie, wo sein Junges ungeduldig den vorverdauten Nahrungsbrei erwartet. Doch unter den Tausenden von Artgenossen das eigene Kind zu finden, ist alles andere als selbstverständlich. Genauso wenig wie die Tatsache, dass sich dieses Jungtier in seinen wenigen Wochen Lebenszeit bereits als Überlebenskünstler profiliert hat. Denn dieser aberwitzige, graue Flaumknäuel lässt gar keinen fast unbestreitbaren Pflegeufwand vermuten.


Film-Rating

Die zweite Filmreise von Luc Jacquet zu den einzigen ständigen Bewohnern der Antarktis ist teilweise eine Eingliederung seines zwölf Jahre jüngeren Vorgängerwerks, teilweise eine Erweiterung desselben insbesondere um faszinierende submarine Bilder des ungesehenen Kaiserpinguinreichs. Trotz dokumentarischer Off-Stimme wird der Charakterzeichnung der tierischen Protagonisten und mystischen Momenten genug Raum gelassen. Wem die erste Reise gefallen hat, der wird sich in der zweiten ebenso gut aufgehoben fühlen.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 4.5

 

02.11.2017 / arx

Community:

Bewertung: 4.7 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar