Dunkirk (2017)

Von wegen "Alles Gute kommt von oben".

Mai 1940: Der Zweite Weltkrieg tobt in Europa. und die deutschen Streitkräfte haben die Alliierten in die Enge getrieben. Franzosen und Engländer haben sich in die französische Hafenstadt Dünkirchen zurückgezogen und verteidigen sie so gut es geht, während die meisten Soldaten am Strand auf die Evakuierung warten. Doch die geplante Operation Dynamo scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu werden. Immer wieder werden Rettungsschiffe aus der Luft bombardiert. Die Hoffnung schwindet immer mehr. Inmitten dieses Haufens befindet sich auch der einfache Soldat Tommy (Fionn Whitehead), der mit einem anderen Soldaten versucht, sich auf ein britisches Zerstörerschiff zu schleichen.


Unsere Kritiken

5.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Französischer Titel: Dunkerque

Drehorte: USA, Grossbritannien, Frankreich, Niederlande 2017
Genres: Action, Drama, History, Kriegsfilm
Laufzeit: 107 Minuten

Kinostart: 27.07.2017
Verleih: Warner Bros. Switzerland

Regie: Christopher Nolan
Drehbuch: Christopher Nolan
Musik: Hans Zimmer

Darsteller: Tom Hardy, Cillian Murphy, Kenneth Branagh, Mark Rylance, Harry Styles, James D'Arcy, Aneurin Barnard, Jack Lowden, Fionn Whitehead, Barry Keoghan, Elliott Tittensor, Charley Palmer Merkell, Brian Vernel, Kevin Guthrie, Adam Long, Bobby Lockwood, Will Attenborough, Michael Fox, Davey Jones, Jago North

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

10 Kommentare

Es ist bereits alles erwähnt: Bild und Ton verschmelzen zu Filmkunst in Perfektion, bleibt aber weitgehendst im Kopf.

Ich schliesse mich smas Kommentar an, lege aber grösseres Gewicht auf die negativ kritisierten Punkte. Zwar schafft es Dunkirk, von der ersten Sekunde an, Spannung zu erzeugen und diese durchgehend zu halten. Doch darin liegt auch seine Gefahr. Sobald man sich einmal dessen bewusst wird, dass hier eine grosse Spannungszene fast ins Maximum gedehnt wird, ist man draussen.
Dazu muss man sich nicht sonderlich anstrengen, denn irgendwie wird einfach von vielem zu viel geliefert. Irgendwann ist auch die Sättigungskurve der Bombenabwürfe, der Luftgefechte oder des betroffenen Schweigens der Soldaten an ihrem Höhepunkt angekommen.
Und erst das Score! Zimmers Motive werden förmlich zu Tode gespielt. Das ist an sich nichts Neues, aber bei Spannungsszenen, in denen die Musik verborgen den Takt angibt, entfaltet sich wenigstens eine treibende Kraft. Hier wirkt das Ganze zu effekthascherisch und irgendwann (--> Sättigung) geht einem das Syntheziser-Gedröhne oder das unaufhörliche Weckergeticke einach nur noch auf die Nerven. Und Vorsicht vor dem Kitsch-Einschub. Das ist ganz mieses Hollywood.

Ferner frage ich mich, weshalb die Macher zu diesem Film den Zweiten Weltkrieg bemühen mussten. Will man sich eine Relevanz andichten, die nicht vorhanden ist? Will man sich voreilig vor Kritik schützen? Ausser englischen Patriotismusses befeuert der Brite Nolan mit diesem Film nichts.

Trotzdem: Auf der Moonstone ist sowas wie Story vorhanden, die Bilder verlieren nichts an "Magie" und die letzte Filmsekunde zollt der Geduld angemessen Tribut. Die Idee der dreiteiligen Geschichte ist tatsächlich clever und erfrischend, nur bei der Umsetzung hapert es ein wenig. Hier wären trotz einigen schönen Übergängen mehr Überlappungen wünschenswert gewesen. Der Dynamik der Geschehnisse hätte das gut getan.

Vielleicht nicht der beste Film von Nolan, aber immer noch extrem gut. Wirkt mehr wie ein Thriller als ein Kriegsfilm. Durchgehen spannend, intensiv und toll gefilmt. Man bringt kaum die Augen von der Kinoleinwand weg.

My goodness nochmals geschaut und ich werde nochmals gehen könnte 100 mal Dunkirk cinematography soundtrack Und Diese Machart von Genius Christopher Nolan ist nicht in Worte zu fassen mit abstand der beste Director der heutigen Zeit!!! ??

"Beeindrückend..."