The Dark Tower (2017)

Der dunkle Turm

The Dark Tower (2017) Der dunkle Turm

Oder: Here comes the Man in Black...

Baller-Mann

Baller-Mann

Der junge Jake (Tom Taylor) wird seit geraumer Zeit von schrecklichen Visionen geplant, die sich alle um einen dunklen Turm, einen mysteriösen Mann in Schwarz und einen Revolvermann drehen. Seine Mutter (Katheryn Winnick) und ihr neuer Freund (Nicholas Pauling) glauben, dass der Junge aufgrund des Todes seines Vaters traumatisiert ist und deshalb dringend psychologische Hilfe benötigt. Doch Jake weiss in seinem Innersten, dass dies nicht der Fall ist, sondern diese Visionen etwas zu bedeuten haben.

"Könnten Sie mir freundlicherweise sagen, wo das Satanistentreffen ist?"

"Könnten Sie mir freundlicherweise sagen, wo das Satanistentreffen ist?"

Jake sieht sich bestätigt, als düstere Gestalten ihn entführen wollen. Er entkommt knapp und findet aufgrund seiner Visionen ein Portal in eine andere Welt, in der ein einsamer Revolvermann namens Roland (Idris Elba) den gefährlichen Mann in Schwarz (Matthew McConaughey) davon abhalten muss, den dunklen Turm zu zerstören. Der Turm hält nämlich die vielen existierenden Welten zusammen, und würde er vernichtet werden, würde Dunkelheit über alles kommen. Doch haben Roland und Jake überhaupt eine Chance gegen den mächtigen Mann in Schwarz?


Film-Rating

The Dark Tower ist vor allem ein Einstieg in eine irre Welt, die spannend zu ergründen sein wird. Als Film für sich gesehen bietet das Werk des Dänen Nikolaj Arcel etwas zu viel Exposition und zu wenig Spektakel. Ein überzeugender Idris Elba und ein wildes Ballerfinale entschädigen für einige Hänger im Mittelteil, die mit dem Austausch der Hauptfigur von Jake zu Roland einfach hätte vermieden werden können.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 3.5

 

09.08.2017 / crs

Community:

Bewertung: 3.6 (12 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

3 Kommentare